Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Friedensnobelpreis ist eine Verhöhnung aller US-Opfer und Unterdrückten

Nach mehreren Kriegsverbrechern als Präsidenten, die längst in der freigewordenen Zelle von Milosevic in Den Haag sitzen müssten, erhält deren Nachfolger den Friedensnobelpreis. Und zwar ohne jegliche Leistung, die auch nur einen Hauch von „Frieden“ oder Gerechtigkeit erwarten lässt.

Welche seiner Versprechungen hat Barack Obama bisher gehalten?

Die Kriege in Aghanistan und Irak werden weitergeführt. Die Armee aufgestockt. 

Guantanamo wurde – entgegen seiner großspurigen Ankündigung – bis heute nicht geschlossen.

Der Iran wird von Obama mit ebenso gefälschten „Beweisen“ und Begründungen als Atommacht gebrandmarkt, und mit Krieg bedroht, ebenso wie der Irak von Kriegsverbrecher Bush mit nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen.

Israel wird mit Unterstützung der USA und dem Geld des deutschen Steuerzahlers zu einer überdimensionierten Atommacht aufgebläht. Und das, obwohl sich Israel weigert, den Atomwaffensperrvertrag zu unterschreiben. US-Vizepräsident Biden hat bereits einen Angriffskrieg Israels gegen den Iran öffentlich gebilligt. Jetzt fehlt nur noch das Märchen, dass Obama hiervon nichts wusste – das Nobelpreis-Komitee natürlich auch nicht.

Die Wahlen in Afghanistan wurden mit Unterstützung der USA gefälscht.

In Honduras werden Putschisten unterstützt, den vom Volk gewählten Präsidenten zu stürzen.

Kolumbien wird von den USA aufgerüstet, um Venezuela zu bedrohen. Die USA hat sich mittlerweile in Kolumbien niedergelassen. Grund: Drogenhandel ist ein Milliardengeschäft. Deswegen ist man ja auch in Afghanistan, weltweit die Nr. 1 beim Anbau von Opium. Seit die USA in Afghanistan ist, blüht der Drogenhandel wieder, den die Taliban nahezu abgeschafft hatten.

Venezuela wird wegen seines Erdöls bedroht. Präsident Hugo Chavez wird diskreditiert, weil er die Wahrheit sagt. Seine Reden werden nicht veröffentlicht. Stattdessen werden Sätze aus dem Zusammenhang gerissen, um ihn zu diskreditieren.

Gleiches wird mit Irans Präsidenten Ahmadinedschad gemacht. Erst jetzt liegt eine komplette Rede von ihm vor, die beweist, dass Ahmadinedschad den Holocaust NICHT leugnet. Obama hat ihn mit dem Mittel der Lüge diskreditiert. Und alle Medien, auch die Deutschen, machen mit.

In fast jedem Erdteil werden Staaten und Regionen destabilisiert, weil es die Kriegsverbrechernation Nr. 1 auf deren Ressourcen abgesehen hat.

Länder mit Drogen, Öl, Gas wissen: Wer die USA als Zuhälter nicht akzeptiert, muss mit Krieg rechnen.

Was Hitler nicht schaffte, wird die USA schaffen!

Nach nicht einmal einem Jahr Präsidentschaft darf bezweifelt werden, dass sich Obama diesen Preis jemals verdienen wird.

Der Friedensnobelpreis ist zum Zeichen der Verhöhnung aller Unterdrückten geworden, eine Verhöhung aller Kriegsopfer, eine Verhöhnung der 9/11-Opfer. Eine Schande, ein Skandal!

Clipped from www.rp-online.de

Friedensnobelpreis geht an Barack Obama

Oslo (RPO). Diese Entscheidung ist eine Sensation: Der Friedensnobelpreis des Jahres 2009 geht an den US-Präsidenten Barack Obama. Den 48-Jährigen, der seit knapp zehn Monaten Präsident der letzten verbliebenen Weltmacht ist, hatten im Vorfeld die wenigsten auf der Rechnung. Die Wahl käme zu fruh, vermuteten viele.

Obama werde „für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen Völkern zu stärken“ ausgezeichnet, teilte das norwegische Nobel-Komitee am Freitag in Oslo mit.

Selten zuvor habe eine Persönlichkeit so sehr die Hoffnung auf eine bessere Zukunft vermittelt und die Aufmerksamkeit der Welt in Bann gezogen, erklärte das fünfköpfige Nobelpreiskomitee.

Das Komitee merkte an, dass Obamas Vision für eine Welt ohne Atomwaffen bei der Preisentscheidung eine besondere Rolle gespielt habe.Read more at www.rp-online.de
 
Advertisements

09/10/2009 - Posted by | ALLE

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: