Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Was haben Geldanlage, Versicherungen, Spielcasinos, Rente und Schweinegrippe gemeinsam?

Alles ist durch Gesetze legitimierter Betrug! Bei der Schweinegrippe kommt evtl. noch Völkermord hinzu. http://amplify.com/u/tl4

Mitte der 1970er Jahre wurde eine Schweinegrippe als möglicher Auslöser für eine weltweite Pandemie aufgebauscht. Dieser Humbug endete in einem totalen Desaster für unschluldige Menschen (siehe Artikel im SPIEGELblog).

In einem Zeitungsartikel von 1989 wird vor Mikrochip-Implantierung unter dem Deckmantel einer Schweinegrippe-Schutzimpfung gewarnt: http://amplify.com/u/tl4

Was können wir daraus schließen?

Alles ist von langer Hand geplant. Die Regierungen, Politiker, Ärzte, die Presse, etc. – sie wurden alle mehr oder weniger gekauft und instrumentalisiert. Lesen Sie:

Gebrauchsanleitung für den ganz großen Welt-Betrug… Mehr lesen
http://nachrichten.amplify.com/2009/10/08/download-gebrauchsanleitung-fur-den-ganz-grosen-welt-betrug/

Sie können Tausend Argumente und Beweise haben, dass die Schweinegrippe-Impfung das Potenzial zum Völkermord hat. Wenn morgen jemand sagt, es liege jetzt eine Studie vor, dass niemand sterben wird, dann glauben es die meisten.

Warum?

Weil sie genau das hören, was sie glauben wollen!

So war und ist es auch bei Geldanlagen, Versicherungen, in Spielcasinos, bei der Rente (Blüm’s Rentenlüge), bei Immobilien, Gold, usw.

Sobald ein Idiot hört, was er hören will, glaubt er.

Die gleichen Leute, die vielen Geldanlegern ein kleines Vermögen brachten, nachdem sie ihr vorher großes verzockten, gehen jetzt wieder auf Kundenfang zu ihren Opfern und verbreiten die Hoffnung: „Alles wird gut.“

Fazit: Die Dummen sterben nicht aus.

Es ist rechnerisch leichter, vom Blitz erschlagen zu werden, als im Lotto oder im Spielcasino Millionär zu werden. Trotzdem verspielen Hasardeure ihre Existenz.

Banker bzw. Bankster und Bank(rotteure) bzw. Politiker in Personalunion als Aufsichtsräte der Banken stellten das alles noch in den Schatten.

Sie verspielten die vermuteten Einnahmen der nächsten 100 Jahre. Und gewähren sich anschließend selbst wieder Kredite aus der leeren Staatskasse, um die Staatsinsolvenz ein wenig zu verschleppen. Wer würde kreditunwürdigen Banditen sonst Geld geben?

Man sollte meinen, dass diese Herrschaften im Knast landen. Weit gefehlt. Bei der Bundestagswahl wurden sie mit einer ordentlichen Mehrheit ausgestattet.

Weil die Renten der nächsten Generationen längst verspielt wurden, muss nun die Bevölkerungszahl umgehend reduziert werden. Sonst bricht wirklich alles zusammen.

Das geeignete Konzept für flächendeckende Impfungen liegt längst in der Schublade. Die Pharmaindustrie darf Viren entwickeln, die sie ungeniert freisetzt, um die Bevölkerung mit Krankheiten zu überziehen – und Gewinn bringend gegen diese Viren impfen zu können. Selbstverständlich ohne jegliche Garantie oder Haftungsübernahme.

Das ist das Perpetuum mobile des Geldverdienens:

Jeder Allergiepatient, jeder Krebspatient spült hunderttausende Euro in die Kasse. Und selbst mit Toten lässt sich noch jede Menge Geld verdienen. Der Staat spart Milliarden an Renten, wenn die Leute schneller sterben. Ein Riesengeschäft, das es einer bestimmten Schicht ermöglicht, ihr dreckiges Spiel noch einige Jahrzehnte zu spielen.

Alle verdienen, weil sich der Bürger freiwillig auf die Schlachtbank setzt.

Der Autor Charles Lewinsky hat Recht. In seinem Buch „Der A-Quotient“ – http://www.tipp-der-woche.de/?p=4 – weist er nach:

„Die Arschlöcher sind in der Mehrheit.“

Ich möchte noch ergänzen: Die Arschlöcher scheinen eine überwältigende Mehrheit zu sein, zwischen 90 und 100 Prozent.

Clipped from www.spiegelblog.net

Das Märchen vom Schweinegrippevirus: Der SPIEGEL als Teil der Ablenkungsmaschinerie

Die Welt ertrinkt in Problemen, doch die wirklich wichtigen Probleme werden einfach nicht gelöst. Grund: Eine abstruse Themensau nach der anderen wird über die Medien durchs globale Dorf getrieben. Ja, es ist diese mediale Ablenkungsmaschinerie, die echte Lösungen verhindert. Und der SPIEGEL ist ein elementarer Teil davon. Hervorragend zu erkennen beim aktuellen Gekreische um das angeblich existierende und angeblich so gefährliche Schweinegrippevirus.
SPIEGEL Online als Sprachrohr von mit Interessenkonflikten behafteten Behörden
eng mit der Pharmaindustrie verbandelt
Nicht weniger Interessenkonflikte gibt es bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO).
Schon Mitte der 1970er Jahre wurde eine Schweinegrippe als möglicher Auslöser für eine weltweite Pandemie aufgebauscht. Das Ganze war schlichter Humbug und endete in einem totalen Desaster für unschluldige Menschen, die sich haben in Panik versetzen lassen. Read more at www.spiegelblog.net
 
Advertisements

06/11/2009 - Posted by | ALLE

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: