Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Die Geld-Diktatur USA begann am 22.11.1963 mit der Ermordung von John F. Kennedy

Die Ermordung von Präsident John F. Kennedy 1963 durch den US-Geheimdienst war der Beginn der Geld-Diktatur in den USA.

Bill Clinton ist an der Weltfinanzkrise schuld

Wenn man die Schuldigen für den Kollaps des Finanzsystems sucht, dann muss man 10 Jahre zurückgehen, denn am 12. November 1999 unterschrieb Präsident Bill Clinton das Gesetz zur Aufhebung des Glass-Steagall Act. Dieses 10-jährige „Jubiläum“ können wir heute „feiern.“ Damit war die Beschränkung der Banken in ihrer Geschäftstätigkeit die seit 1933 galt aufgehoben und sie konnten ihr Spielkasino eröffnen, welches zu risikoreichen Spekulationen und dann zum totalen Desaster führte.
Wenn man es genau nimmt, dann war spätestens die Ermordung von Präsident John F. Kennedy 1963 der Anfang vom Ende der Demokratie, ein Putsch der Schattenregierung, sie übernahmen die Macht in Amerika. Sie zeigten damit, sie können einen Präsidenten am helllichten Tag in den Kopf schiessen, einen Sündebock als Täter bestimmen, alles vertuschen und ihnen passiert nichts. Eine grössere Machtdemonstration gibt es nicht.

Read more at alles-schallundrauch.blogspot.com

 
Advertisements

14/11/2009 - Posted by | Überwachung, Korruption, Krieg, Neue Weltordnung, Politiker, Presse, Staatsterrorismus, USA, Völkermord, Volksverdummung, Währungsreform, Weltfinanzsystem, Weltwährungsreform | , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: