Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Wer befreit uns vor verfassungsfeindlichen Polit-Verbrechern?

Mit den staatlichen Hilfen für Griechenland – zu Lasten des Steuerzahlers – zum Vorteil der Banken – begeht die von der Mehrheit des Volkes nicht gewählte Bundesregierung den nächsten Verfassungsbruch.

In einem Leserkommentar habe ich gelesen:

Deutschland hat …

… entweder die dümmsten Politiker der Welt oder
… die korruptesten Politiker der Welt oder
… die dümmsten und korruptesten Politiker der Welt!

Erwarten Sie bitte nicht, dass ich dem widerspreche, denn sonst wäre es wohl nicht möglich, dass Deutschland einen von Waffenlobbyisten bestochenen Politiker als Finanzminister haben, der offensichtlich (selbstverständlich ohne jede finanzielle Gegenleistung) mit den Vorständen deutscher Großbanken verfassungswidrige Geschäfte zu Lasten dieser und der nächsten Generationen der deutschen Bevölkerung abschließt.

Ist das deutsche Volk unmündig geworden?
Gibt es in Deutschland überhaupt noch ein Volk mündiger Bürger?

Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark
http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

Ob es wirklich nur 100.000 waren, wage ich zu bezweifeln. Das ist halt die Summe, die entdeckt wurde.

Clipped from www.faz.net
Finanzminister Schäuble (r.) und Deutsche-Bank-Chef Ackermann

Nicht mal ein Feigenblatt

Der versprochene Beitrag der Banken zur Hilfe für Griechenland beleidigt den ökonomischen Sachverstand der Bürger. Wie wäre es zur Abwechslung mit Ehrlichkeit? Wen wollen Union und FDP mit der fortgesetzten Behauptung überzeugen, zur staatlichen Hilfe für Griechenland gebe es keine Alternative?

Das griechische Drama wäre leichter zu ertragen, hörte die Bundesregierung endlich auf, das Volk für dumm zu verkaufen. Die von Bundesfinanzminister Schäuble und Deutsche- Bank-Chef Ackermann nun eilig nachgeschobene Verabredung eines „spürbaren, positiven Beitrags“ der Banken zur Hilfe für Griechenland beleidigt den ökonomischen Sachverstand der Bürger.

Tatsächlich kommen die Banken als Gläubiger und bisherige Nutznießer der hohen Renditen spekulativer griechischer Staatsanleihen ungeschoren davon, solange die Regierungen der Euro-Länder einen Staatsbankrott Griechenlands mit Hilfe der Bürgschaft der Steuerzahler abzuwenden suchen.
Was die Banken mit Schäuble ausgehandelt haben, taugt nicht einmal als Feigenblatt.
Ein großherziges Angebot, bei dem die Banken wieder nur gewinnen können – sicherere Anleihen als die der Staatsbank gibt es nirgendwo.

Die Alternative steht in den europäischen Verträgen

Wie wäre es zur Abwechslung mit ein wenig Ehrlichkeit?
Die Alternative steht in den europäischen Verträgen: Die Väter der Währungsunion hatten befürchtet, der Euro werde schwach, wenn sich Länder auf Kosten der anderen zu stark verschulden könnten.
Deswegen hatten sie verboten, dass die Euro-Länder untereinander für die Schulden haften.Read more at www.faz.net
 
Advertisements

04/05/2010 - Posted by | ALLE, Überwachung, Bürgerkrieg, Deutschland, Europa, Faschismus, Korruption, Macht, Medien-Faschismus, Medien-Gleichschaltung, Nazi, Neue Weltordnung, Organisiertes Verbrechen, Politiker, Polizeistaat, Presse, Selbstverteidigung, Staatsterrorismus, Terrorismus, Unglaublich, United Swindle of Europe, Verbrechen, Verfassungsfeinde, Volksverdummung, Wahrheit, Währungsreform, Welt, Weltfinanzsystem, Weltregierung, Weltwährung, Weltwährungsreform, Zeitungen | , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: