Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Toter Papst heilt Kubica und gewinnt

So ähnlich könnte die Überschrift lauten, wenn Kubica wieder einmal ein Autorennen gewinnt.

Egal, was Du hast, Du brauchst nur einen Tropfen Blut vom toten Papst und ein Stück Stoff von seinem Faschingskostüm, dann wirst Du geheilt.

Wahrscheinlich haben sie dem Wojtylla in der Todesstunde seine 5 Liter Blut entnommen, um es Tropfen für Tropfen zu verkaufen. Und seine Kostüme in kleine Fetzen zerissen. Möglicherweise kommen auch noch seine Knochen in den Handel und in der Gruft im Vatikan liegt nur noch eine Hülle, die wie eine Peking-Ente zubereitet wurde. Was woll ein Tropfen oder ein Gramm Papst kostet? Von Hagens Körperwelten im Vatikan?

Unglaublich, dass eine Milliarde Menschen auf diesen Spiritismus hereinfallen.

Woher kommt der Spiritismus?

Da sprach das Weib zu der Schlange: Wir essen von den Früchten
der Bäume im Garten;
aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt:
Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, DASS IHR NICHT
STERBET!
Da sprach die Schlange zum Weibe: Ihr werdet keineswegs des Todes
sterben.
(1. Mose 3, 4)

Fazit:

Gott sagte, dass der Mensch des Todes sterben muss, wenn er gegen
seine Gebote handelt!

Mit der Lüge “Ihr werdet keineswegs des Todes sterben” brachte
Satan die Irrlehre von der Unsterblichkeit der “Seele” des Menschen
auf.

Die Irrlehre von der Unsterblichkeit der “Seele” des Menschen ist die
Grundlage des Spiritismus, der ein Werk Satans ist.

Was sagt Gott, wo sich die Toten bis zur Auferstehung befinden?

Die Toten schlafen. (Hiob 14, 10-12)

Die Toten wissen nichts. (Prediger 9, 5)

Jeder Trieb des Herzens kommt nach dem Tod zum Stillstand.
(Prediger 9, 6 – siehe auch Vers 10)

Die Toten können Gott nicht verehren. (Psalm 6, 6 – siehe auch
Jesaja 38, 17-19)

Bei den Toten ist kein Unterschied. (Hiob 3, 19)

Die Toten können mit ihren Angehörigen nicht verkehren.
(Hiob 14, 21)

Alle Pläne des menschlichen Geistes sind verloren. (Psalm 146, 4)

Der Geist geht zu Gott zurück. (Prediger 12, 7)

Sie werden aus den Gräbern hervorgehen zur Auferstehung des
Lebens oder des Gerichts, wenn sie seine Stimme hören.
(Johannes 5, 28.29)

Sie merken nichts von der dahin eilenden Zeit. (1. Thessalonicher
4, 14-16)

Es gibt keine Reinkarnation: siehe 1. Petr. 2, 24; Hebr. 9, 27

Es gibt kein Karma: siehe Johannes 9, 3; 2. Korinther 5, 17

Fazit:

Der Mensch besitzt keine unsterbliche Seele, sondern
DER MENSCH IST EINE STERBLICHE SEELE!
Im Tode schläft er bis zur Auferstehung. Dieser Glaube beruht
einzig auf der Heiligen Schrift.

Der Begriff “Unsterblichkeit” ist in der ganzen Bibel nur zweimal
enthalten:

1. Timotheus 6, 15.16:
… der König aller Könige und Herr aller Herren, DER ALLEIN
UNSTERBLICHKEIT HAT …

Die alleinige Unsterblichkeit Gottes schließt die Unsterblichkeit
der “Seele” des Menschen aus.

1. Korinther 15, 53
Denn dies Verwesliche muss anziehen die Unverweslichkeit, und
dies Sterbliche muss anziehen die Unsterblichkeit.

Die Unsterblichkeit wird verliehen: siehe 1. Korinther 15, 50-58

Quelle: http://bibelmail.de/?p=43

FAZIT:

Wenn wir vom Wirken irgendeines Toten hören, dann ist das einfach nur Betrug bzw. die Verführung, der Lüge Satans zu glauben.

Die Lüge Satans ist eine der Grundlehren der babylonischen bzw. der römisch-katholischen Religion. Der Pontifex Maximus ist der oberste Baalspriester der babylonischen Religion, die den Menschen als „Christentum“ verkauft wird. In der Bibel wird die römisch-katholische Kirche als die „Hure Babylon“ ausführlich beschrieben: Offenbarung 17 + 18

Amplify’d from de.eurosport.yahoo.com

Kubica darf Klinik verlassen

Elf Wochen nach seinem schweren Rallye-Unfall hat Formel-1-Pilot Robert Kubica die Klinik im italienischen Pietra Ligure verlassen. Der Zustand des Polen sei gut, Kubica werde „nun mit einer neuen Phase der Rehabilitation außerhalb des Krankenhauses beginnen“, teilte das Santa Corona Hospital mit.

Für Kubica ist somit der Weg frei, sich seinen größten Wunsch zu erfüllen. Am 1. Mai will der gläubige Katholik an der Seligsprechung seines Landsmannes Johannes Paul II. durch dessen Papst-Nachfolger Benedikt XVI. teilnehmen.

Dabei hat die Zeremonie auf dem Petersplatz in Rom für den Formel-1-Piloten eine besondere Bedeutung: In seiner Heimat wurde Kubicas Genesungsprozess aufmerksam verfolgt.
Krakaus Erzbischof Stanislaw Dziwisz ließ dem Rennfahrer eine Reliquie von Johannes Paul II. als spirituelle Unterstützung zukommen.
Ein polnischer Fernsehjournalist sollte Kubica sogar einen Tropfen Blut und ein Stück Stoff von einem Gewand des verstorbenen Papstes überbringen.

Read more at de.eurosport.yahoo.com

 

Advertisements

25/04/2011 - Posted by | ALLE | , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: