Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Der Anfang des Umbruchs in Europa ist gemacht.

Die Bankrotteure (Politiker) wehren sich. In ihrem Demokratieverständnis kommt eine Demonstration nicht vor. Die Menschen sollen das hinnehmen, was ihnen korrupte, käufliche Politiker einbrocken.

Wer protestiert, wird von gekauften deutschen Journalisten als „Protestler“, „Rechtspopulist“, etc. diffamiert, wie z.B. in Österreich, wo die FPÖ nun mit 29% stärkste Partei wurde.

Bevor es eskaliert, sollte man die Reißleine ziehen – siehe http://survivalscout.amplify.com/

Die meisten werden es leider erst merken, wenn es zum Handeln zu spät ist. Sie werden ihr Land bald nicht mehr ohne Ausreise-Visa verlassen können, wie einst in der DDR.

Amplify’d from www.tagesschau.de
Demonstrationsverbot in Spanien

„Das System ist bürgerfeindlich!“

Nach tagelangen friedlichen Protesten in Spanien sorgt ein Demonstrationsverbot für Zorn. Alle für das Wochenende geplanten Kundgebungen wurden verboten, Protestcamps in 60 Städten müssen geräumt werden. Die Protestler sprechen von undemokratischen Zuständen.
Proteste in Madrid (Foto: dpa)

Der Platz an der Puerta del Sol ist vormittags nicht mehr von Demonstranten gefüllt. Wer Arbeit hat oder Prüfungen an der Uni, der geht tagsüber seinen Verpflichtungen nach. Aber einige Hundert Menschen sind es doch, die auch jetzt noch im Protestcamp bleiben. Sie haben sich in verschiedenen Kommissionen organisiert. Es geht um praktische Dinge, wie Verpflegung, um Öffentlichkeitsarbeit und natürlich um Inhalte.

Forderungen an die Politik werden formuliert: „Auch kleinere Parteien müssen repräsentiert sein. Ich finde das Verhältniswahlrecht ungerecht. Die Sitze sollten gemäß des Stimmenanteils vergeben werden“, findet einer der Anwesenden. Ein anderer junger Mann stimmt zu: „Dann würde auch der Wirtschaftskrise anders begegnet. Als Vorbild nenne ich Island.“ Diejenigen, die uns die Suppe eingebrockt haben, dürfen nicht ungeschoren davonkommen, sie müssen zur Verantwortung gezogen werden, wie die Banken in Island – so sehen es die meisten im Protestcamp.

Read more at www.tagesschau.de

 

Advertisements

20/05/2011 - Posted by | ALLE | , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: