Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Bank mit B wie Betrug

Deutsche Kommunen haben die Steuereinnahmen von morgen und übermorgen verwettet. Wobei das Wort „Wetten“ eine Verharmlosung darstellt, wie der urteilende Richter am BGH sagte.

Ich gehe davon aus, dass sich die Herren Oberbürgermeister, Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte ziemlich aushalten haben lassen, um bei diesem vorsätzlichen Betrug am Bürger mitzumachen.

Das Urteil müsste in der Konsequenz Ermittlungsverfahren gegen die Entscheider in den Kommunen auslösen.

Eine weitere Bestätigung, dass Deutschland eines der korruptesten Länder der Erde ist.

Amplify’d from www.rp-online.de
Ein Urteil mit weitreichenden Folgen

Deutsche Bank wegen Zinswetten verurteilt

(RP) Ihre in Deutschland hundertfach an Kommunen und Unternehmen verkauften Zinswetten werden für die Banken zum Milliarden-Risiko. Am Dienstag verurteilte der Bundesgerichtshof (BGH), das oberste deutsche Gericht, die Deutsche Bank zu einer halben Million Euro Schadensersatz.

Zwar ging es in diesem Fall nur um den hessischen Mittelständler Ille, der Geld mit dem berüchtigten „Spread Ladder Swap“-Produkt der Deutschen Bank verloren hatte. Aber die Begründung des Musterurteils lässt sich nach Auffassung der meisten Prozessbeobachter auf fast sämtliche Kunden dieses und ähnlicher Produkte sowohl bei der Deutschen als auch bei anderen Banken übertragen.

Klartext: „Wer mit Zinswetten Geld verloren und geklagt hat oder noch klagen will, hat jetzt hervorragende Chancen, das Geld zurückzubekommen“, fasste der Münchener Rechtsanwalt Jochen Weck gegenüber unserer Redaktion die Tragweite des Urteils zusammen.

Weck empfiehlt allen Betroffenen, ihre Ansprüche zu prüfen. Die Deutsche Bank hat nach eigenen Angaben schon Rückstellungen gebildet.

Read more at www.rp-online.de

 

24/03/2011 Posted by | ALLE | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Geld abheben, bevor Banken zu sind und Geldautomaten nicht mehr funktionieren

Lesen, Denken und Handeln. Geld auf der Bank bringt nichts mehr.

Amplify’d from www.spiegel.de

„Der Euro ist so gefährdet wie nie“

Wie schlimm steht es um die europäische Währungsunion? Sehr schlimm, sagt der Ökonom Henrik Enderlein. Im Interview warnt er vor dem Euro-Crash und erklärt, warum nur eine Insolvenz maroder Banken den überfälligen Befreiungsschlag bringen kann.

Read more at www.spiegel.de

 

04/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wetten, dass Sie Ihr Geld von der Bank nie mehr bekommen?

Die Wells Fargo Bank schuldet mir seit Jahren lumpige 1.800 US Dollar. Ich habe das Bankkonto vor Jahren aufgelöst. Geld wurde mir nicht ausbezahlt. Die Bank erfindet ständig Gründe, warum sie mir mein Geld nicht auf ein anderes Bankkonto überweisen kann.

Wenn ich jetzt in die USA fliege, sind die Kosten höher. Und nach den neuesten Vorschriften würden sie wieder Gründe erfinden, warum sie es mir nicht auszahlen.

Man muss nicht mehr schreiben, dass es sich bei den Banken um organisierte Kriminalität handelt. Der Beweis wurde längst erbracht.

Wer glaubt, dass er sein sauer verdientes Geld noch einmal in der Hand halten kann, wird sich täuschen.

Ab sofort bestimmen die Banken, wie viel sie Ihnen von Ihrem Geld noch zugestehen. Sie werden gemeinsam mit dem Staat Möglichkeiten schaffen, dass es nicht mehr viel sein wird. Dies gilt auch für deutsche und europäische Banken, wie man jetzt in Griechenland sieht.

Der Bürgerkrieg, der bis 2012 prophezeit wurde, ist bei diesen Praktiken unvermeidlich. Und ich vermute, er ist gewollt – siehe http://survivalscout.amplify.com/2009/10/22/der-survival-scout-bringt-sie-in-sicherheit/

Clipped from www.mmnews.de
US-Banken verbieten Barabhebung
Wer demnächst in den USA zur Bank rennt, um sein Geld abzuheben, kann eine böse Überraschung erleben: Barabhebungen ohne schriftliche Voranmeldung sind ab April nicht mehr möglich. 


Es ist eine Maßnahme von ungeheurer Tragweite. Eingefädelt wurde sie in einer Nacht- und Nebelaktion. Die Konsequenzen spürt man erst, wenn man vor dem Geldschalter der Bank steht – wenn man nicht vorher das Kleingedruckte in den Geschäftsbedingungen gelesen hat. Doch wer tut das schon?


Die Citigroup verlangt ab April von ihren Kunden eine Voranmeldung für das Abheben von Bargeld. Die Frist, nach der man nach schriftlicher Eingabe an sein Geld rankommt, beträgt sieben Tage! Damit will die Bank dem Vernehmen nach unkontrollierte Barabhebungen verhindern, welche das Geldsystem und viele Banken im Herbst 2008 fast in den Kollaps getrieben haben.

Was damit bezweckt werden soll, ist vielen Insidern klar: ein möglicher Bankrun wird mit dieser neuen Regelung verhindert.Read more at www.mmnews.de
 

12/03/2010 Posted by | ALLE, Überwachung, Bürgerkrieg, CIA, Deutschland, Eugenik, Europa, Faschismus, Genozid, Hehlerei, Korruption, Krieg, Kriegsverbrechen, Macht, Medien-Faschismus, Medien-Gleichschaltung, Mord, Nazi, Neue Weltordnung, Organisiertes Verbrechen, Politiker, Polizeistaat, Presse, Selbstverteidigung, Staatsterrorismus, Terrorismus, Unglaublich, United Swindle of America, United Swindle of Europe, UNO, USA, Völkermord, Verbrechen, Verfassungsfeinde, Volksverdummung, Wahrheit, Währungsreform, Welt, Weltfinanzsystem, Weltregierung, Weltwährung, Weltwährungsreform, WHO | , , , , , , , , | 2 Kommentare

USA ein Versagerstaat von Braunhemd-Republikanern?

Paul Craig Roberts (stellvertretender Finanzminister in der Regierung Reagan):

Banksters beschaffen sich Waffenscheine, um sich zu verteidigen, falls es einen Volksaufstand gegen die Bank gibt.

Das gesamte öffentliche Geld ist für Banken und Kriege ausgegeben worden.

Die Demokraten sind zu Braunhemd-Republikanern geworden.

Die Menschen Amerikas, mit Ausnahme des einen Prozents der Superreichen, wurden im Stich gelassen.

(Die Amerikaner haben) einen Präsidenten gewählt, der das gesamte Geld für Kriege auf der Grundlage von Lügen und Täuschungen und für Gold Sacks ausgegeben hat, die reichste Institution der Welt.

Obama belastet die Armen mit gigantischen Schulden, die eine Hyperinflation herbeiführen, um Gold Sacks unangreifbar zu machen und um die Waffenindustrie für ihre Dienste am Weltfrieden und für die Hegemonie der Vereinigten Staaten von Amerika zu belohnen.

Die Marionette Obama
http://nachrichten.amplify.com/2009/12/07/die-marionette-obama-der-machtloseste-mann-der-welt/

Moloch USA: United Swindle of America
http://nachrichten.amplify.com/2009/12/07/moloch-usa-united-swindle-of-america/

Clipped from www.antikrieg.com
Wirtschaft: leg
mich einmal herein, Schande über dich; leg mich zweimal
herein, Schande über mich
Die höheren Ränge bei Goldman
Sachs beschaffen sich New Yorker Waffenscheine, wie Alice
Schroeder auf Bloomberg.com berichtet. Die Banksters
„sind jetzt ausgerüstet, um sich zu verteidigen,
falls es einen Volksaufstand gegen die Bank gibt.“ 
Man kann verstehen, warum die
Banksters sich Sorgen machen. Die Firma, neuerdings
bekannt als Gold Sacks („Goldeinsackler“,
d.Ü.) trägt einen großen Teil der Verantwortung für
die Finanzkrise und die betrügerischen „Sicherheiten“,
die die Weltwirtschaft und die Pensionen der Amerikaner
zugrunde gerichtet haben.
Natürlich ist das nicht wirklich
Kapitalismus. Es ist eine Oligarchie oder finanzielle
Plutokratie.
In einem Versagerstaat haben die
Prioritäten der Regierung gar nichts mit denen der
Menschen zu tun.
Mit anderen Worten – das
gesamte öffentliche Geld ist für Banken und Kriege
ausgegeben worden.
Die Demokraten sind zu
Braunhemd-Republikanern geworden.
Read more at www.antikrieg.com
 

07/12/2009 Posted by | Überwachung, Faschismus, Korruption, Krieg, Kriegsverbrechen, Macht, Neue Weltordnung, Staatsterrorismus, Terrorismus, United Swindle of America, USA, Verbrechen, Verfassungsfeinde, Volksverdummung, Wahrheit, Währungsreform, Weltfinanzsystem, Weltwährung, Weltwährungsreform | , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar