Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Griechenland hat die Chance: Όχι. Nein.

Όχι. Die Griechen wurden nicht gefragt, ob sie in die EU und in den EURO wollen. Jetzt haben sie die Chance, aus dem Kartell der Korruption auszubrechen:

Sagt Όχι. Όχι. Όχι. Geht raus aus der Pleite-EU und dem Pleite-EURO. Diese Chance kommt nie mehr!

Amplify’d from www.tagesschau.de
Klare Worte von Sarkozy und Merkel

Zur Not auch ohne Griechenland

Beim Euro zur Not auch ohne Griechenland

Die Griechen, müssen sich entscheiden, ob sie das Abenteuer mit uns fortsetzen wollen, so der französische Präsident wörtlich.

Read more at www.tagesschau.de

 

Advertisements

03/11/2011 Posted by | ALLE | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Welche Kirche brauchen wir? Keine!

Kirche steht für

Kreuzzüge
Kriege
Kriegsverbrechen
Verfolgung Andersdenkender
Kinderschändung
Missbrauch
Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Das Angebot Satans, des Fürsten dieser Welt, an Christus:

Lukas 4,

5. Und der Teufel führete ihn auf einen hohen Berg und weisete ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick

6. und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir übergeben, und ich gebe sie, welchem ich will.

Wem hat Satan die Macht auf Erden gegeben?

Wer ist der Stellvertreter Satans auf Erden?

Dem Pontifex Maximus!

Antisemit Pontifex Maximus: Christus-Mörder, Nazi-Päpste, Erfinder von Konzentrationslagern und Holocaust
http://kirche.amplify.com/2010/04/05/antisemit-pontifex-maximus-christus-morder-nazi-papste-erfinder-von-konzentrationslagern-und-holocaust/

Der Schwur und die Gebrauchsanleitung der Jesuiten: Monita Secreta – Die geheimen Instruktionen der Jesuiten
http://kirche.amplify.com/2010/02/15/der-schwur-und-die-gebrauchsanleitung-der-jesuiten-monita-secreta-die-geheimen-instruktionen-der-jesuiten/

Bischof Lehmann: Täuschung und Vertuschung des Ratzinger-Komplizen
http://kirche.amplify.com/2010/04/06/bischof-lehmann-tauschung-und-vertuschung-des-ratzinger-komplizen/

Die endlose Kriminalgeschichte des Christentums
http://kirche.amplify.com/2010/06/02/die-endlose-kriminalgeschichte-des-christentums/

Jesuiten: Die perfekt organisierte Kriminalität unter dem Vorsitz des Papstes
http://kirche.amplify.com/2010/07/26/jesuiten-die-perfekt-organisierte-kriminalitat-unter-dem-vorsitz-des-papstes/

Kinderschänder-System seit Jahrhunderten
http://kirche.amplify.com/2011/03/26/kinderschander-system-seit-jahrhunderten/

Immer mehr Menschen verlassen die Kirche
http://kirche.amplify.com/2011/04/06/immer-mehr-menschen-verlassen-die-kirche/

Perverser, babylonischer Götzendienst
http://kirche.amplify.com/2011/05/01/perverser-babylonischer-gotzendienst/

Die verlogenen Christen
http://kirche.amplify.com/2011/06/03/die-verlogenen-christen/

Amplify’d from www.mdr.de

Weltpolitik und Ökumene auf dem Kirchentag

Merkel: Allen Menschen eine Chance geben

Am vorletzten Tag des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Dresden rückt die Europa- und Weltpolitik in den Vordergrund. So diskutieren Bundeskanzlerin Merkel und internationale Gäste über eine mögliche neue Weltordnung. Schwerpunkt bleibt auch heute die Ökumene. Am Nachmittag werden zahlreiche Biker zu einem Gottesdienst in der Dresdner Innenstadt erwartet.
Angela Merkel spricht auf einer Veranstaltung des Evangelischen Kirchentags

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert ein neues Verständnis von Wirtschaftswachstum. Gebraucht werde ein moderner Begriff, bei dem alle sieben Milliarden Menschen ihre Chance hätten, sagte die Regierungschefin vor mehreren Tausend Christen auf dem Evangelischen Kirchentag in Dresden. Zugleich sprach sie sich dafür aus, das Wachstum nicht nur am Bruttoinlandsprodukt zu bemessen. Es müsse auch um andere Faktoren wie Klimaschutz, Friedenssicherung, Menschenrechte und Religionsfreiheit gehen.

Welche Kirche brauchen wir?

Robert Zollitsch; Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Bischof Zollitsch leitete eine Bibelarbeit und diskutierte über die Ökumene.
Die Ökumene ist der thematische Dauerbrenner des Kirchentags. Unter dem Titel „Alternativlos: Ökumene!“ diskutierten der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Nikolaus Schneider, und der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch. An dem Podium beteiligten sich auch der griechisch-orthodoxe Metropolit Augoustinos sowie junge Protestanten, die fragten, was die Ökumene von der Kirche zu erwarten habe.

Read more at www.mdr.de

 

04/06/2011 Posted by | ALLE | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klimabetrug als Chance für korrupte Politiker

Unbeirrt und unbeeindruckt von aller Korruption gehen deutsche Politiker den Weg, ihre Bürger zu betrügen.

Wenn der Klimabetrug nun auch in Cancún scheitert, soll das angeblich gefährlich sein für die Zusammenarbeit zwischen den Staaten sein.

Gefährlich sind nur diese korrupten Politiker, sonst niemand. Die „Gase“, die Herr Röttgen verbreitet, vergiften die Menschheit.

Die Veröffentlichungen von WikiLeaks bieten Chance und Herausforderung, dass sich die Menschen von den regierenden Blutsaugern und Parasiten in aller Welt befreien.

Amplify’d from www.tagesschau.de
Röttgen bei Klimakonferenz in Cancún

„Klimawandel als Chance begreifen“

Bundesumweltminister Röttgen hat vor dem Plenum der Weltklimakonferenz in Cancún für eine Verbindung von Wirtschaft und Klimaschutz geworben. Man solle den Klimaschutz als Chance und Herausforderung sehen, so Röttgen. Derweil läuft den Gipfel-Teilnehmern die Zeit davon.

Von Jakob Mayr, BR, zurzeit Cancún

Norbert Röttgen erklärte den Delegierten, dass Klimaschutz Arbeitsplätze schafft – in Deutschland in den nächsten zehn Jahren 500.000 zusätzliche Jobs – und er appellierte an die Staatengemeinschaft, sie müsse beweisen, dass sie gemeinsam handeln kann. Das bekräftigte der Minister auch am Rande des Plenums: „Es geht auch darum, ob die Staatengemeinschaft beweist, dass sie zur internationalen Handlungsfähigkeit in der Lage ist.“

  • Der Klimagipfel in Cancun kommt in die heiße Phase, ARD-Morgenmagazin [Matthias Ebert, SWR]
  • intern
    Download der Videodatei
  • Wenn nach der enttäuschenden Kopenhagen-Konferenz vor einem Jahr nun auch Cancún scheitert, dann sind die Vereinten Nationen schwer beschädigt. Diese Sorge treibt hier viele um, auch die zuständige EU-Kommissarin Connie Hedegaard: „Hier mit leeren Händen herauszugehen, ist für mich keine politische Option. Das wäre sehr gefährlich für die Zusammenarbeit zwischen den Staaten allgemein.“

    Ob die Appelle fruchten werden, ist zwei Tage vor Konferenzende keineswegs sicher. Die mexikanische Präsidentschaft hat zwei neue Textvorschläge präsentiert. Darin sind aber kritische Punkte ausgespart: Wie werden unverbindliche, nationale Vorschläge zur Senkung von Treibhausgasen festgeschrieben, wie werden die Maßnahmen kontrolliert? Jetzt sind politische Entscheidungen gefragt, sagt der Bundesumweltminister, er nennt die Verhandlungen wahnsinnig kompliziert. Aber: „Nicht technische Komplexität, sondern der politischer Wille entscheidet am Ende über Erfolg oder Misserfolg.“

    Read more at www.tagesschau.de

     

    09/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar