Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

USA bald ein „Dritte-Welt-Land“? Und Europa … ?

Interessant, wie Arianna Huffington verhindern will, dass die USA ein „Dritte-Welt-Land“ werden könnte. Allein die Tatsache, dass Amerikaner über dieses Thema nachdenken, lässt aufhorchen.

Jahrzehntelange Kriegsverbrechen scheinen die vermeintlich wenigen Intelligenten zum Nachdenken zu bringen.

„Unser Abstieg in die Dritte Welt darf nicht im Fernsehen übertragen werden … aber es wird gebloggt, getweetet werden, gepostet in Facebook, mit einem Kamera-Handy und auf YouTube hochgeladen …“

Das kann nach meiner Meinung zu Konflikten führen – bis hin zum Bürgerkrieg.

Move Your Money:

Ein unzufriedener Kunde der Bank of America

Schritt 5 ist interessant:

Verwenden Sie Ihre Fähigkeiten, Zeit oder Geld, anderen zu helfen

„Wenn Du andern hilfst, hilfst Du dir selbst!“ So ist es. Gestern haben wir wieder einigen Menschen geholfen, sich zu entschulden.

Amplify’d from www.huffingtonpost.com

How You Can Help Prevent America From Ever Becoming A Third World Country

As Arianna outlines in Third World America, there are compelling reasons to fear that the United States is in danger of becoming a third world nation. But the country’s decline will only happen if we let it. Here’s what you can do to make sure it doesn’t.

Third World America Steps

Step 1: Share Your Story

Our descent into Third World America may not be televised…but it will be blogged, tweeted, posted on Facebook, covered with a camera phone, and uploaded to YouTube. And by shining the spotlight on it, we may be able to prevent it. Read More

Step 2: Tap Into Your Resilience

Inner strength and resilience make it possible for us to not just survive the economic crisis but to transform our lives. Read More

Step 3: Build Your Financial Literacy

There are many things we can do, right now, to take matters into our own hands and move our families to safer financial ground. Read More

Step 4: Move Your Money

While it may not be in our power to change the system single-handedly, we do have the power to take our money out of the banks that undermined our economy and move it to more responsible banks to help rebuild it. Read More

Step 5: Use Your Skills, Time, Or Money To Help Others

It’s becoming clearer by the day that we can’t save the middle class and keep America a first world nation without each of us making a personal commitment and taking action. Now, more than ever, we must mine the most underrated leadership resource available to us: ourselves. Read More

Step 6: Hold Our Leaders Accountable

If politicians put their finger in the wind to see which way it’s blowing before deciding what to do, well, let’s change the direction of the wind. Read More

Step 7: Meetup And Make A Difference

WATCH Arianna discuss ways to prevent Third World America:

Read more at www.huffingtonpost.com

 

08/09/2010 Posted by | ALLE | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1-2-3-schuldenfrei: Wenn es allen wieder besser geht, geht es uns noch besser.

Kennen Sie Menschen, die hoffnungslos überschuldet sind und Hilfe brauchen?
Helfen ist keine Schande, helfen Sie mit! Informieren Sie Betroffene über diese Möglichkeit. Alle profitieren, nicht nur der Schuldner. Auch der Gläubiger. Und vor allem die Allgemeinheit und der Steuerzahler, die eine gesetzlich erzwungene Armut finanzieren. Wenn heute überschuldete Menschen wieder voll Arbeiten und Geld verdienen können, zahlen sie Steuern, statt von der Allgemeinheit finanziert zu werden. Die Folge: Alle profitieren.

Zum Thema Kredit und Schulden zitiere ich gerne einen der erfolgreichsten Deutschen aller Zeiten:

Der Hamburgische Ehrenbürger Kurt A. Körber war einer der erfolgreichsten und großzügigsten deutschen Unternehmer, die je gelebt haben.

Er hat ohne Geld angefangen und wurde Milliardär. Ohne Fremdkapital, ausnahmslos aus eigenen Erträgen finanziert.

Sein einziges Kapital: Ein Kopf voller Ideen.

Damit baute er einen international führenden Technologiekonzern aus 20 Maschinenbau-Unternehmen auf.

Im Alter von 15 Jahren erwarb er sein erstes Patent. Mit dessen Auswertung finanzierte er sein Studium, das er 1931 beendete.

Zitate von Kurt A. Körber:

Meine ganze Unternehmer-Philosophie lässt sich letztlich in einem Satz zusammenfassen:

DAS RICHTIGE ALS ERSTER ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT TUN.
Was das Richtige ist, darüber entscheidet letztlich der Käufer.

Damit wir souverän und unabhängig bleiben, werden wir keine Expansion mit fremdem Kapital betreiben.

Ich halte unabdingbar an dem Grundsatz fest, keine Schulden zu machen, also keine Kredite aufzunehmen, um neue Produkte zu entwickeln, deren Absatzchancen in einer ungewissen Zukunft liegen.

Quelle: http://www.sprueche.tv/category/korber-kurt-a/

Auf der Webseite finden Sie noch Bücher von Kurt A. Körber, die Sie kostenlos herunterladen können.

Amplify’d from www.insolvenz.es

1-2-3-schuldenfrei

Die ehrliche und schnellste Lösung für
Gläubiger und Schuldner.

Mit der besten Referenz, die es gibt:

Alle Gläubiger-Schutzverbände unterstützen diese Art der Entschuldung, weil das Verfahren auch für die Gläubiger wirtschaftlicher und erfolgreicher ist.

Wenn nämlich noch Vermögen vorhanden ist, dann geht das komplett an die Gläubiger, nicht an Insolvenzverwalter, etc., wie z.B. in Deutschland.

In Deutschland sind nämlich Gläubiger und Schuldner gleichermaßen die Verlierer – und arbeiten jahrelang für das Wohl des Insolvenzverwalters.

Oktober 2010:

Beginn: Montag, 11. Oktober 2010, 9:00 – 17:00 Uhr
Ende: Dienstag, 12. Oktober 2010, 9:00 – 17:00Uhr

Ort: Palma de Mallorca, Spanien
Das Hotel wird den Teilnehmern rechtzeitig bekanntgegeben.

Wenn Sie diese in der EU einmalige Chance nutzen wollen, dann zögern Sie nicht. Melden Sie sich jetzt an …

… in meinem Terminkalender
… per Telefon: 0034-606551781
… per Mail: 123@insolvenz.es

100% Begeisterung – viele kommen durch Weiterempfehlung von Teilnehmern!

WORKSHOP-PROGRAMM

Diese 7 Punkte sind meine Dienstleistung als Seminarveranstalter. Sie erfahren:

  1. WIE SIE SICH GARANTIERT SELBST ENTSCHULDEN – ohne fremde Hilfe – innerhalb von 2-3 Monaten.
  2. Den genauen Ablauf anhand von Praxisbeispielen.
  3. Welche Formulare notwendig sind. Sämtliche Formulare werden während des Workshops abgabefertig für das Gericht ausgearbeitet.
  4. Wie Ihr Verfahren abläuft.
  5. Auf was es beim Insolvenzgericht ankommt.
  6. Was Sie in den 2-3 Monaten tun müssen, tun könnten und tun sollten.
  7. Persönliches Vier-Augen-Gespräch.

Anschließend müssen Sie alles nur noch dem Insolvenzgericht vorlegen und brauchen sich um nichts mehr zu kümmern.

Rufen Sie mich an, wenn Sie Fragen haben: 0034-606551781
oder schreiben Sie mir eine Mail: 123@insolvenz.es

Wenn Sie diese in der EU einmalige Chance nutzen wollen, dann zögern Sie nicht. Melden Sie sich jetzt an …

… in meinem Terminkalender
… per Telefon: 0034-606551781
… per Mail: 123@insolvenz.es

Freundliche Grüße
Horst D. Deckert

http://www.insolvenz.es
Facebook: http://www.facebook.com/strategiedoktor
Facebook Insolvenz: http://www.facebook.com/insolvenz
Xing: http://tr.im/xinghdd
Linkedin: http://www.linkedin.com/in/5×5business
http://www.strategie.com

PS: Wenn es allen wieder besser geht, geht es uns noch besser.

Kennen Sie Menschen, die hoffnungslos überschuldet sind und Hilfe brauchen?
Helfen ist keine Schande, helfen Sie mit!

In Facebook gibt es eine eigene Seite für die Weiterempfehlung: http://www.facebook.com/insolvenz

Fragen, die immer wieder gestellt werden

Warum findet 1-2-3-schuldenfrei auf Mallorca statt?

  1. Weil ich seit 10 Jahren meine Beratungsfirma auf Mallorca habe und nicht mehr in Deutschland lebe.
  2. Weil Anreise und Übernachtung auf Mallorca ohnehin billiger ist, als z.B. in München.

Wer ist Horst D. Deckert?

Horst D. Deckert ist Mitglied im QualitätsNetzwerk der Erfolgsgemeinschaft.com, in das nur ausgewählte und besonders qualifizierte Experten Zugang erhalten.

Lesen Sie über Horst D. Deckert bei Xing

Recherchieren Sie bei Google. Horst D. Deckert ist seit 1983 online, seit 1995 im Internet. Sie werden sehr viele interessante Veröffentlichungen von ihm finden.

Brauchen Sie einen Rechtsanwalt?

Nein, weil der Schuldner die 3-Monats-Insolvenz selbst durchzieht.

Wer glaubt, einen Rechtsanwalt zu brauchen, dem steht DER INSOLVENZRECHT-EXPERTE zur Verfügung, der seit 12 Jahren diese Vorgehensweise als Rechtsanwalt praktiziert.

Übrigens, der Workshop-Leiter steht den Teilnehmern auch nach dem Workshop kostenlos zur Verfügung.

Wer soll bitte NICHT teilnehmen?

Wer nicht mehr Geld verdienen kann, als den Pfändungsfreibetrag – aus welchen Gründen auch immer -, der braucht 1-2-3-schuldenfrei nicht.

Wem es nichts ausmacht, alle 3 Jahre die Eidesstattliche Versicherung (Offenbarungseid) abzugeben, der braucht 1-2-3-schuldenfrei nicht.

Wer es nicht als große Chance für “ein neues Leben ohne Schulden” erkennt, sich innerhalb von 3 Monaten ein für allemal selbst zu entschulden, der braucht 1-2-3-schuldenfrei nicht.

Was eine Privatinsolvenz in Deutschland bringt, können Sie hier lesen:

Insolvenz-Drama in Deutschland

Warnung vor Schuldnerberater …

… die für den Tipp, an unserem Seminar teilzunehmen, 500 Euro verlangen!

Wir hatten einen so genannten Schuldnerberater als Teilnehmer. Er gab uns schriftlich eine großartige Referenz, schickte uns mehrere seiner Beratungskunden ins Seminar. Dann erfuhren wir, dass er allein dafür 500 Euro verlangt, dass er unser Seminar empfiehlt. Und weitere unnötige Kosten produziert, in dem er den Leuten weismacht, sie müssten irgendwelche Papiere mitbringen, die er dann auch noch fehlerhaft gegen Bezahlung ausfertigte. Solche Leute rechne ich der deutschen “Leichenfledder-Szene” zu. Ich kann davor nur warnen.

Welches Risiko geht ein Teilnehmer bei
1-2-3-schuldenfrei ein?

Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

  1. Entweder setze ich meine in fast 40 Jahren aufgebaute Reputation aufs Spiel und nehme den Teilnehmern 1.200 Euro ab, ohne die versprochene Leistung zu erbringen – oder
  2. die Teilnehmer können sich rechtlich einwandfrei und ohne fremde Hilfe selbst entschulden. So wie ich es versprochen habe.

Wenn jemand glaubt, dass ich es nötig habe, mich um lächerliche 1.200 Euro (im Vergleich zu seinem Schuldenberg) an ihm zu bereichern, dann muss er halt die große nervliche und finanzielle Belastung für viele Jahre auf sich nehmen.

Unter diesen Aspekten ist die Teilnahme NULL RISIKO. Noch während eines 1-2-3-schuldenfrei-Workshops würden Teilnehmer über Twitter, Facebook & Co. davon berichten, wenn etwas nicht mit rechten Dingen zuginge.

Referenzen

Natürlich könnten dutzende von Teilnehmern darüber berichten, wie sie ihre Schulden los wurden. Aber, warum sollten Sie das tun? Warum soll jemand darüber öffentlich berichten, dass er einmal insolvent war und eine verheerende Schufa hatte?

Inzwischen haben deutsche Insolvenzbegleiter teilgenommen und alles überprüft. Sie empfehlen 1-2-3-schuldenfrei ihren Mandanten. Möchten Sie mit einem deutschen Insolvenzbegleiter Kontakt aufnehmen?

Werden Schuldner bevorzugt und
Gläubiger benachteiligt?

NEIN! Bei dieser Vorgehensweise erhalten die Gläubiger, was ihnen zusteht.

Alles, was da ist – alles, was sich sonst Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Inkassobüros, etc. unter den Nagel reißen und dem Gläubiger entziehen, erhalten die Gläubiger.

Dafür ist der Schuldner in kürzester Zeit schuldenfrei.

Niemand hat bisher eine derartig seriöse Problemlösung angeboten.

Dieses Angebot hält jeder Überprüfung stand. Auch nach moralischen Gesichtspunkten!

Wem sonst steht das noch vorhandene Vermögen beim Schuldner zu, wenn nicht den Gläubigern?

Alle anderen gehen leer aus, wenn

  1. Schuldner sich innerhalb von 3 Monaten selbst entschulden,
  2. Anwälte somit von Rechts wegen nicht als Insolvenzverwalter eingesetzt werden können, um Gläubigern das noch vorhandene Vermögen des Schuldners zu entziehen, und
  3. das noch vorhandene Vermögen des Schuldners unter allen Gläubigern aufgeteilt wird.

Seriöser geht es nicht.

Deshalb wird von Rechtsanwälten, Inkassobüros, etc. tot geschwiegen, dass sich ein Schuldner in der EU selbst entschulden kann.

Was Ihnen Insolvenz-Agenturen und Sanierungsberater verschweigen

Das sagten Teilnehmer:

Frau E. A. aus L., sie schrieb:
“Ich bin mit einem gewissen Zweifel hier her gekommen, ob dieses Seminar für mich das richtige ist. Jetzt nach 2 Tagen habe ich für mich die Gewissheit, dass ich auf legalem Weg die Insolvenz zur Zufriedenheit aller abwickeln kann. Das Seminar ist für mich ein voller Erfolg.”

Herr E. M. aus A. schrieb:
“… für mich ein voller Erfolg und dann wohl die besten 1000 €, die ich investiert habe.”

Herr B. V. aus D. schrieb:
“Es geht einfacher als gedacht. Klare Sprache, keine Juristereien. Kein “Geheimwissen”. Keine “Hexerei”. Verblüffend einfach.”

Herr M. S. aus F. schrieb:
“Faszinierende Möglichkeiten, die das EU-Recht hergibt, in der Praxis perfekt umgesetzt.”

Herr P. B. aus E. schrieb:
“Überzeugendes Konzept zur sehr
preiswerten Entschuldung. Danke! Werde Sie weiter empfehlen.”

Herr W. D. aus W. schrieb:
“Das Seminar war für mich trotz relativ guter Kenntnisse der Materie sehr informativ – und persönlich mit neuer Hoffnung verbunden. Ich werde die Empfehlungen befolgen und das Seminar auf jeden Fall weiterempfehlen.

Herr C. W. aus B. schrieb:
“Der informative Teil des Seminars war sehr gut und ich bin überzeugt, dass dieses Verfahren funktioniert! Ich kann es nur weiterempfehlen.”

Herr S. M. aus G. schrieb:
“Ich bin auf Empfehlung und ohne Vorinformation hier angekommen. Die Seminarleitung ist relativ unkompliziert und leicht zu verfolgen. Das ganze System ist schlüssig und für mich als Schuldner eine gute Idee, mich von der Last zu befreien, die auf mir lastet. Abschließend kann ich sagen, dass ich für mich entschieden habe, den Konkurs in … anzumelden.”

Herr R. J. aus B. schrieb:
“Ich war mit dem Workshop 1,2,3 schuldenfrei sehr zufrieden. Der Workshop war sehr informativ und kam überzeugend rüber. Auf Nachfrage wurde es wiederholt erklärt, wenn man etwas nicht direkt verstanden hat.”

Herr B. V. aus D. schrieb:
“Ich habe selten ein so sachlich und informatives Seminar erlebt. Es handelt sich um ein brisantes Thema. Ich rede normalerweise nicht gerne über diese für mich großen Probleme. Aber die Sachlichkeit des Vorträger hat mich so überzeugt, dass ich einen Schock bekommen habe, über meine Bereitschaft, mich zu öffnen.”

Herr G. U. aus K. schrieb:
“Es war sehr informativ. Außerdem habe ich mich wohl gefühlt.”

Wenn Sie diese in der EU einmalige Chance nutzen wollen, dann zögern Sie nicht. Melden Sie sich jetzt an …

… in meinem Terminkalender
… per Telefon: 0034-606551781
… per Mail: 123@insolvenz.es

Read more at www.insolvenz.es

 

02/09/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar