Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Die Weltgemeinschaft der Kriegsverbrecher ist gegenüber Syrien hilflos?

Warum?

Weil Syrien kein Öl hat, wie Irak und Libyen?
Weil Syrien kein Opium hat, wie Afghanistan?
Weil man Syrien nichts wegnehmen kann?

Was ist denn der Unterschied zwischen den USA und Syrien?

Die USA überfällt andere Länder, zerstört deren Infrastruktur und raubt diese Länder aus, z. B. ihre Bodenschätze. Im Fall Syrien ist man hilflos, weil das Land nichts hat, was man rauben kann.

Die syrische Führung versucht mit Gewalt ihr politisches System an der Macht zu halten. Wenigstens destabilisiert Syrien nicht andere Länder, um Kriege führen zu können.

Es geht uns definitiv nichts an, was in Syrien passiert.

Die Weltgemeinschaft der Menschen hat mit der Weltgemeinschaft der Kriegsverbrecher, bestehend aus Abgeordneten, Politikern und Militärs, nichts zu tun und nichts gemeinsam.

Amplify’d from www.rp-online.de

Weltgemeinschaft ist gegenüber Syrien hilflos

Damaskus (RPO). Die Brutalität, mit der das syrische System gegen die Aufständischen im Land vorgeht, lässt die Welt aufschrecken. Und so wird der Weltsicherheitsrat am Dienstag erneut beraten, wie man diese Gewalt stoppen kann. Doch die westliche Welt ist zunehmend hilflos. Denn eine militärische Aktion wird kaum ein Land befürworten, und Sanktionen lassen das Assad-Regime kalt.

Read more at www.rp-online.de

 

03/08/2011 Posted by | ALLE | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Welt-Elite oder Blutsauger, Parasiten und Kriegsverbrecher?

Amplify’d from www.blick.ch
Bilderberg-Konferenz – Gästeliste und Agenda streng geheim

Hier tagt die Welt-Elite

Nichts, aber auch gar nichts dringt über die Bilderberg-Konferenz nach draus­sen. SonntagsBlick weiss trotzdem einiges.

Im diskreten Suvretta House in St. Moritz ­tagen die «Bilderberger». Das sei ein Leistungsausweis, sagt Ex-Kurdirektor Hanspeter Danuser. «Direktor Vic Jacob ist ein Spitzenhotelier, Besitzer Martin Candrian ein hervorragender Gastro-Unternehmer. Ihre Teams funktionieren präzis wie Schweizer Uhrwerke.» (Keystone)

Read more at www.blick.ch

 

05/06/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kriegstreiber USA darf Krieg nach Belieben führen

Die USA räumt sich immer mehr Privilegien ein, gegen andere Länder Krieg zu führen. Ein Hackerangriff aus einem unerwünschten Staat genügt. Das kann jeder CIA-Agent organisieren.

Des Papstes 1000jähriges Reich, das Hitler erbauen sollte, dauerte nur 12 Jahre. Wenn die USA so weitermacht, geht das Reich des Friedensnobelpreisträgers Obama schneller dem endgültigen Ende entgegen, als die größten Optimisten ahnen.

Inzwischen wurde der mutmaßliche serbische Kriegsverbrecher Ratko Mladic von Serbien an das Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag ausgeliefert. Wo wir schon wieder bei diesem Thema sind:

Wann werden Bush, Cheney, Rice, Rumsfeld, Powell, und wie die US-Kriegsverbrecher alle heißen, ausgeliefert?

Wann wird Joschka Fischer ausgeliefert?

Wann wird Barack Obama der Friedensnobelpreis aberkannt?

Amplify’d from www.heise.de

Bericht: USA wollen Hackerangriffe zum Kriegsgrund erklären

Die USA wollen schwere Hackerangriffe aus dem Ausland künftig als Kriegshandlung einstufen können und damit militärische Gegenschläge ermöglichen. Dies sehe die erste ausgefeilte Cyberstrategie des US-Verteidigungsministeriums vor, die in wenigen Tagen veröffentlicht werden solle, berichtete das Wall Street Journal am Dienstag.

Das 30 Seiten starke, weitgehend geheime Papier stufe die Sabotage US-amerikanischer Computersysteme durch ausländische Hacker als möglichen Kriegsgrund ein. Grundlage der Doktrin sei das Prinzip der „Gleichwertigkeit“, schreibt die Zeitung weiter. Sollte eine Cyberattacke etwa Todesopfer, massive materielle Schäden oder eine maßgebliche Störung des öffentlichen Lebens in den USA nach sich ziehen, behalte sich das Verteidigungsministerium das Recht angemessener Vergeltung durch konventionelle militärische Gewalt vor.

Read more at www.heise.de

 

31/05/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

USA: Kriegstreiber Nr. 1 weltweit

Amplify’d from www.aclu.org

New Authorization of Worldwide War Without End?

Congress may soon vote on a new declaration of worldwide war without end, and without clear enemies. A “sleeper provision” deep inside defense bills pending before Congress could become the single biggest hand-over of unchecked war authority from Congress to the executive branch in modern American history.

President Obama has not sought new war authority. In fact, his administration has made clear that it believes it already has all of the authority that it needs to fight terrorism.

Read more at www.aclu.org

 

20/05/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Terror-Land Nr. 1 ist pleite: Friedensnobelpreisträger als Kriegsverbrecher und Verbrecher gegen die Menschlichkeit

Das Nobelpreiskomitee kann heute noch stolz sein auf diese Verleihung, die sogar noch die Verleihung an Arafat übertrifft.

Was ich mich frage: Mit wie viel Geld wurde das Nobelpreis-Komitee bestochen?

Obama hat sogar den wiedergeborenen Christen George Dabbelju Bush übertroffen. Ein Satan in Menschengestalt, wie wir ihn an seinen „Früchten“ erkennen (siehe Matthäus 7, 16).

Die USA stellen nur 5 Prozent Anteil an der Weltbevölkerung, terrorisieren jedoch seit ihrer Existenz die Welt.

US-Militäreinsätze und Kriege nach dem Zweiten Weltkrieg
http://www.7stern.info/Die_Kriege_der_USA.htm
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/kriege.html

Amplify’d from www.haraldpflueger.com

Obama ist schon jetzt Versager des Jahres: Nur Shows, keine Erfolge!
… anders kann man es nicht ausdrücken. Der Mann der großmäulig angetreten war die Welt zu verändern, sie friedlicher zu machen, hat kläglich versagt. Keines seiner Versprechen konnte er einlösen. Statt Kriege zu beenden, haben die Cowboys noch mehr Kriege angezettelt.
Es sollte „quick & easy“ sein, der von den USA organisierte Putsch mit anschließender Bombardierung gegen die libysche Regierung. Aber Gaddafi konnte wegen der Unterstützung seines libyschen Volkes schon mehr als sechs Wochen gegen die völlige militärische Übermacht durchhalten. Könnte sich Gaddafi nur auf sein Militär verlassen und hätte er nicht die Unterstützung der Libyer, wäre er schon nach einer Woche weg vom Fenster gewesen.
Selbst wenn die Cowboys den Krieg gegen das kleine Land noch heute gewinnen würden, wäre dies zugleich eine äußerst herbe und blamable Niederlage für Obama. Trotz der eklatanten militärischen Überlegenheit und unter zu Hilfenahme von NATO-Resourcen hätte er mehr als sechs Wochen benötigt, um das Land zu erobern. Ein enormer Imageverlust!
Die Schließung von Guantanamo Bay war vollmundig angekündigt worden. Das Folterlager wird von ihm und seinen Schurken jedoch immer noch weiter betrieben. Eine Schließung wird nicht mehr in Betracht gezogen.
Abzug aus dem Irak, nur auf dem Papier und für die Kameras wurden ein paar Mann abgezogen. Der Irak ist weiter besetzt.
Abzugsplan für Afghanistan ? Denkste, er hat neue, größere Truppen nach Afghanistan geschickt.
Der Mann, der überall mit großer Klappe gegen angebliche Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern vorgehen will, hat in den USA zwei Millionen seiner eigenen Landsleute in Gefängnisse sperren lassen. Der Wichtigtuer soll doch bitte schön erst einmal vor der eigenen Tür kehren und in den USA menschenwürdige Verhältnisse schaffen, so daß nicht mehr zwei Millionen Menschen hinter Gittern verbringen müssen.
Wenn die USA 25 Prozent aller Gefangenen dieser Welt (bei nur 5 Prozent Anteil an der Weltbevölkerung) stellen, so kann da doch etwas nicht stimmen. Obama hätte also zu Hause genug zu tun und muß nicht die friedliebenden Menschen in Libyen, Irak, Afghanistan, Pakistan usw. überfallen.
Na ja, wenn er dann auch noch die Selbstjustiz an einem Toten feiern läßt, hat er wohl zu viele James-Bond-Filme gesehen. Die Jubelfeiern von angetrunkenen jungen Leuten aus der Mittelschicht können über Obamas Schwäche wohl kaum hinweg täuschen und werden schon sehr bald vergessen sein.

Read more at www.haraldpflueger.com

 

15/05/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Korrupte Abgeordnete, Dilettanten, Schmarotzer, Kriegsverbrecher und Verbrecher gegen die Menschlichkeit in den Parlamenten

Wie ich bereits einmal veröffentlicht habe, ist mir ein Fall bekannt, dass ein Bundestagsabgeordneter Bezüge über seinen Onkel abgerechnet hat. Der Onkel bekamt davon 20 Prozent „steuerfrei“, der Abgeordnete 80 Prozent – ohne Gegenleistung – auf Kosten des Steuerzahlers.

Es besteht die Vermutung, das sowohl dieser Trick mit Verwandten, als auch noch einige andere Tricks Einzug gehalten haben in die tägliche Praxis der Abgeordneten des Bundestages und aller Länderparlamente.

Die letzten 10 Jahre müssen genauestens untersucht werden!

Interessant wird sein …

… in welchen verwandschaftlichen und sonstigen Beziehungen die Geldempfänger zum Abgeordneten stehen,

… welche Gegenleistungen erbracht wurden,

… ob die Verhältnismäßigkeit zu den Gegenleistungen stimmt,

… ob die Geldempfänger die Einnahmen versteuert haben.

Sie werden ihren eigenen Sumpf nicht austrocknen. Wir müssen Sie raushauen aus den Parlamenten, unsere korrupten Politiker,
Dilettanten, Schmarotzer, Kriegsverbrecher und Verbrecher gegen die Menschlichkeit.

Sie wollen uns Krieg als Frieden, Slaverei als Freiheit und Ignoranz und Lüge als Stärke verkaufen. Raus aus den Parlamenten mit ihnen!

Wir wollen eine Demokratie mit Volksabstimmungen wie in der Schweiz!

Amplify’d from www.swr.de

Rechnungshof: Hinweise auf verdeckte Parteienfinanzierung in Wahlkreisbüros

Bundestagsabgeordnete

09.05.2011Kosten für Bundestagsabgeordneten-Mitarbeiter verdoppelt

Mainz. Die Kostenpauschale für Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten hat sich nach Recherchen des ARD-Politikmagazins REPORT MAINZ in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppelt. Die Summe, die jedem Abgeordneten jährlich zur Verfügung steht, um Mitarbeiter im Bundestags- und im Wahlkreisbüro zu beschäftigen, stieg von rund 93.000 Euro im Jahr 2000 auf rund 179.000 Euro im Jahr 2010. Insgesamt bewilligten sich die Bundestagsabgeordneten im vergangenen Jahr 149,2 Mio. Euro für Mitarbeiter. 2011 stieg die Gesamtsumme auf 151,4 Mio. Euro. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Abgeordnetenmitarbeiter von 3.745 (2000) auf 6.067 (2010) deutlich erhöht. Im Durchschnitt beschäftigte jeder Bundestagsabgeordnete im Jahr 2010 rund zehn Mitarbeiter. Die Hälfte der Mitarbeiter ist nach Angaben der Bundestagsverwaltung in Berlin eingesetzt, die andere Hälfte im Wahlkreis.

Der Landesrechnungshofpräsident von Sachsen-Anhalt, Ralf Seibicke, erklärte im Interview mit REPORT MAINZ, er sehe Hinweise darauf, dass insbesondere in Wahlkreisbüros die vorgeschriebene strikte Trennung zwischen der Arbeit für Partei und Mandat nicht immer beachtet werde. In solchen Fällen bestehe der Verdacht auf verdeckte Parteienfinanzierung. Seibicke, der zugleich Vorsitzender der Konferenz der Präsidenten der Rechnungshöfe des Bundes und der Länder ist, sagte wörtlich: „Wir haben zu zwei Stichtagen geprüft und festgestellt, dass die Grenze offensichtlich nicht überall und immer eingehalten wird und haben insofern auch den Handlungsbedarf aufgezeigt.“ Der Landesrechnungshof von Sachsen-Anhalt hat im Jahr 2010 die Praxis der Abgeordneten-Mitarbeiter geprüft und nun beanstandet. Dies geht aus der bislang unveröffentlichten Prüfungsmitteilung vom 23. März 2011 hervor, die REPORT MAINZ exklusiv vorliegt. Seibicke sagte weiter, es handle sich hier sicher nicht um ein spezifisches Problem von Sachsen-Anhalt. Alle anderen Rechnungshöfe haben die Summen für Abgeordnetenmitarbeiter aber nach Recherchen von REPORT MAINZ aber seit mehr als zehn Jahren nicht geprüft (bis auf Berlin im Jahr 2007) oder verweigern eine Auskunft.

REPORT MAINZ hat in einer repräsentativen Stichprobe 100 von insgesamt 622 Bundestagsabgeordneten überprüft. Ergebnis: 54% der untersuchten Bundestagsabgeordneten beschäftigen Mitarbeiter in den Wahlkreisbüros, die auch herausgehobene und zeitintensive Funktionen in der Partei vor Ort ausüben, wie etwa Kreisgeschäftsführer oder Fraktionsvorsitzende. REPORT MAINZ zeigt in seiner Sendung heute Abend Aufnahmen mit versteckter Kamera aus Wahlkreisbüros von Bundestagsabgeordneten in Hessen und Nordrhein-Westfalen. Der Verwaltungswissenschaftler Prof. Hans Herbert von Arnim bewertet diese Recherchen im Interview als starke Hinweise auf verdeckte Parteienfinanzierung: „Schaut man sich die Beispiele an, so drängt sich förmlich der Eindruck auf, dass hier auf Staatskosten Parteifunktionen ausgeübt werden, und das ist illegal.“

Read more at www.swr.de

 

09/05/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

NATO eine Terror-Organisation?

Weder die USA, noch ein anderer NATO-Mitgliedsstaat haben das Recht, Libyen zu überfallen und mit einem Krieg zu überziehen. Das ist Terrorismus!

Libyen ist ein souveränes Land, ob uns Gaddafi gefällt oder nicht. Es geht in Wirklichkeit nicht um Gaddafi, sondern um Libyens Öl und um die riesigen Wasservorräte. Kriegsverbrechen sind das einzige Mittel, womit sich die USA noch „über Wasser halten“ kann.

Obama – ein Terrorist und Kriegsverbrecher mit Friedensnobelpreis? Für mich steht er auf der gleichen Stufe wie sein Friedensnobelpreis-Vorgänger Arafat.

Die USA und die NATO handeln seit Jahrzehnten wie Kriegsverbrecher. Wer stoppt diesen Wahnsinn? Wer zieht diese Kriegsverbrecher zur Verantwortung?

Die Kriege der USA
http://www.7stern.info/Die_Kriege_der_USA.htm

Aus dem Buch von Thomas Ritter: „USA – Der lächelnde Kannibalismus“; (Niddatal 1988)

Die Kriege der USA (Seiten 107-110)

In diesem Kapitel, das wahrscheinlich für den Leser viel Unbekanntes zutage fördern wird, riskiere ich es, einmal eigene Wege zu gehen und damit viel Widerspruch hervorzurufen. Es wird eine Art Vergangenheitsbewältigung auch für uns Deutsche werden. Dabei interessiert mich weniger, was Hunderte von Journalisten, Geschichtswissenschaftlern, Militärs und Politikern publiziert haben, denen ich mit gutem Recht misstraue.

Dies ist die Statistik der offiziell erklärten Kriege der USA seit der Staatsgründung 1789, wobei ich den bürgerkriegsähnlichen Dauerzustand des Kriegs gegen die Indianer unbeachtet lasse:

1812-1815: Krieg gegen England um Seerechte;

1846-1848: Krieg gegen Mexico: Kalifornien und New Mexico werden annektiert;

1861-1865: Bürgerkrieg der Nord- gegen die Südstaaten;

1898: Spanisch-Amerikanischer Krieg: Kuba wird von Spanien unabhängig und ein Satellitenstaat der USA;

1917-1918: Teilnahme am Ersten Weltkrieg;

1941 -1946: Zweiter Weltkrieg;

1950-1953: Koreakrieg;

1965-1975: Vietnam-Krieg.

Und nun die wichtigsten militärischen Eingriffe der USA ohne formale Kriegserklärung:

1893: Hawaii wird besetzt und unter Niederschlagung der Einwohner zum “ Schutzgebiet“ erklärt.

1900: Teilnahme am internationalen Expeditionskorps zur Niederschlagung des Boxeraufstands in China, Eroberung Pekings.

1903: Annektion der Panama-Kanalzone von Kolumbien. Panama wird ein von Kolumbien abgetrennter Satellitenstaat der USA, eine riesige Militärbasis wird eingerichtet.

1904: Da die Dominikanische Republik die Schulden nicht mehr bezahlen kann, interveniert Präsident Theodore Roosevelt und erklärt, dass die USA in Ausübung internationaler Polizeigewalt in der westlichen Hemisphäre für Ordnung sorgen werden, wann immer es notwendig werden sollte.

1911: Nicaragua wird überfallen, um amerikanische Interessen zu schützen; bis 1933 bleiben US-Soldaten dort. 1934 wird von den USA der berüchtigte Diktator Anastasio Somoza eingesetzt.

1914: Kriegerische Auseinandersetzung mit Mexico, dessen Präsident abdanken muss.

1915: Haiti wird nach dem Einmarsch der berüchtigten „Marines“, die dort bis 1934 bleiben, zum amerikanischen „Schutzgebiet“.

1916: Erneute Strafexpedition im mexikanischen Grenzgebiet.

1916: Erneuter Überfall auf die Dominikanische Republik, US-Soldaten bleiben bis 1924.

1958: Truppeneinsatz im Libanon.

1965: US-Soldaten entscheiden den Bürgerkrieg in der Dominikanischen Republik zugunsten der US-lnteressen.

1983: Ohne Vorwarnung wird die Inselrepublik Grenada besetzt.

1984: Ein US-Schlachtschiff beschiesst Ziele im Libanon.

1986: Luftangriff auf Ziele in Libyen.

Das sind sieben richtige Kriege und vierzehn unerklärte, insgesamt also einundzwanzig in knapp zweihundert Jahren. Da frage ich, wann der nächste fällig ist.

Hinzu kommen hunderte kleinerer und grosser Einmischungen in Konflikte mit Waffen, Krediten, Spenden, sogenannten „Beratern“ und Geheimdienstagenten. Ein anderes Mittel zum Aufbau einer imperialen Sphäre von Satellitenstaaten war es, diese Länder so hoch zu verschulden, dass sie vom Wirtschaftsgiganten USA vollständig abhängig wurden. Sogar im Krieg des Irak gegen den Iran mischen die Amerikaner auf die unglaublichste Weise mit, und zwar auf beiden Seiten gleichzeitig. Einerseits liefern die USA dem angeblichen Todfeind Iran Waffen und Flugzeugersatzteile, andererseits sollen dem Irak vorsätzlich verfälschte Geheimdiensterkenntnisse der USA zugespielt worden sein.

Von den Contras in Nicaragua will ich hier gar nicht schreiben, denn darüber gibt es reichlich Literatur. Es ist unfassbar, wie schmutzig sich die USA ihre Hände in diesem kleinen, geplagten Land gemacht haben.

Soweit die Fakten, die ich aus einem überall in den USA erhältlichen Taschenbuch, dem „lnformation Please Almanac“ entnommen habe. Niemand kann mich als Kommunisten beschimpfen, wenn ich dieses Buch zitiere. Seit 1945, also seit nunmehr immerhin über 40 Jahren, haben sich die Amerikaner mit ihren angeblich Frieden stiftenden Soldaten im Herzen Europas, jedoch auch in Korea, den Philippinen, der Türkei und anderswo fest eingenistet. Fast auf der ganzen Welt wachen sie als selbsternannter Weltpolizist.

Und der dritte Weltkrieg wird in den USA auch schon gespielt. Überall in den USA ist in Buchhandlungen ein „lustiges“ Spiel erhältlich, hergestellt von der Firma „Victory Games, Inc.“ (Siegesspiele GmbH), das sich „NATO – The next war in Europe“ (NATO – der nächste Krieg in Europa) nennt. Da können die Amerikaner auf einer Landkarte Deutschlands genau durchspielen, wie sich amerikanische Militärs den endgültigen Untergang der mitteleuropäischen Kultur vorstellen. Sterben mehr Menschen in Nürnberg oder Hannover, ist hier die Frage. Soll man Hamburg dem Erdboden gleichmachen oder den Russen überlassen?

Der erste Kreuzzug der USA gegen Europa, also der Erste Weltkrieg, war der Beginn eines bis heute andauernden Einsatzes amerikanischer Soldaten auf dem europäischen Kontinent. Um ihn zu verstehen – und das lässt sich anhand Tausender von Dokumenten und Zeitungsausschnitten beweisen -, muss man die tief verankerte, funktionierende Seelengemeinschaft der USA mit dem einstigen Mutterland England betrachten. Schliesslich entstammen die gesamte Oberschicht der USA und nahezu alle Präsidenten irischen oder englischen Familien. Man hält zusammen. Man unterstützt sich. Man braucht darüber nicht viel Aufhebens zu machen. Aber es ist offensichtlich. Und es wird abgestimmt gehandelt, wenn es erforderlich werden sollte. So geschah es zum Entsetzen der südamerikanischen Nachbarstaaten der USA während des Falkland-Kriegs, als die USA versteckt und offen die Engländer in einer eher zweifelhaften Angelegenheit unterstützt haben. Neutralität wäre etwas anderes.

Quelle: www.magie-info.de

Die Kriege der USA seit der Gründung der UNO 1946:

Korea (1950 bis 1953), Am 25. Juni 1950 um 4.00 Uhr begann in Korea ein Krieg, der
die Welt an den Rand eines Atomkrieges brachte. > www.lsg.musin.de/Geschichte/lkg/koreakrieg.htm

Guatemala (1954, 1967 bis 1969) > Das Buch: „Guatemala – Der Krieg und die Kinder“ von Elizabeth Gibbons, Christian Salazar Volkmann, Guenay Sari

Indonesien (1958)

Kuba (1959 bis 1961), > www.geocities.com/Athens/Academy/4757/VORGESCHICHTE.HTM

Vietnam (1961 bis 1975 > ausführliche Beschreibung: www.meinepolitik.de/vietkrie.htm

Belgisch Kongo (1965)

Laos (1964 bis 1973)

Kambodscha (1969 bis 1970)

Iran, via Irak (1980 bis 1988)

Grenada (1983)

Lybien (1986)

Panama (1989)

El Salvador (achtziger Jahre)

Nicaragua (achtziger Jahre)

Irak (seit 1991)

Bosnien (1995)

Sudan (1998)

Serbien (1999)

Irak(2003)

Libanon (2006, durch Israel)

Amplify’d from www.tagesschau.de
Bürgerkrieg in Libyen

NATO zerstört Teile von Gaddafis Regierungssitz

Die NATO flog Angriffe und zerstörte auch Gebäude im Regierungskomplex von Machthaber Gaddafi.
Der Lärm war Augenzeugen zufolge kilometerweit zu hören, als Kampfflugzeuge der NATO ihre Raketen auf den Regierungskomplex von Muammar al Gaddafi abfeuerten.
Zerstörtes Gebäude im Regierungskomplex des libyschen Machthabers Gaddafi. (Foto: dpa)
Nur noch Schutt und Asche – Teile des Regierunsitzes von Machthaber Gaddafi wurden durch die NATO-Angriffe zerstört.
Die Attacke habe Gaddafi selbst gegolten, sagte eine Regierungssprecherin.
Die NATO will ihre Angriffe auf militärische und Kommando-Einrichtungen in Libyen fortsetzen – trotz der Gefahr, dabei auch Zivilisten zu treffen.
Kampfflugzeuge der NATO und Drohnen der USA greifen nach wie vor auch Ziele um Misrata an.

Read more at www.tagesschau.de

 

25/04/2011 Posted by | ALLE | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Super-Gau für Kriegsverbrecher und korrupte Politiker

Sie wollen mit allen Mitteln aufhalten, was ins Rollen gekommen ist. Sie wollen den Datenschutz verschärfen. In Wirklichkeit wollen sie ihre Verbrechen geheimhalten.

Wir brauchen eine Runderneuerung der Politik!

Veröffentlicht jede Bestechung, jede Korruption, jeden Versuch. Veröffentlicht, was Banken mit Euch machen. Banken sind die Geldwasch- und Geldbeschaffungsanlagen kreditunwürdiger, korrupter Politiker und Banker.

Dilettanten, Parasiten und Schmarotzer raus aus den Parlamenten! Profis rein.

Wir brauchen Volksabstimmungen wie in der Schweiz!

Amplify’d from www.rp-online.de

Regierung warnt vor „Super-Gau“ im Netz

Koalition will Datenschutz verschärfen
Die Bundesregierung plant eine umfassende Neuregelung des Datenschutzes im Internet. Auslöser der verschärften Gangart sind auch die jüngsten Querelen um Wikileaks, spickmich.de oder Google Street View.

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) plädierte am Wochenende für eine Rundumerneuerung des Datenschutzes. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) mahnte, ohne vernünftige Grenzen könne das Internet zum „Super-Gau“ für die Persönlichkeitsrechte werden. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) räumte Nachholbedarf ein.

Read more at www.rp-online.de

 

05/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hiroshima war nur der Anfang: Alle US-Kriegsverbrechen bisher ungesühnt!

Hiroshima ist ein Beweis von vielen: Die USA ist so ziemlich das Niederträchtigste, was die Menschheit je gesehen hat.

Clipped from www.rp-online.de

Atombomben-Angriff

Der Tag, an dem Hiroshima unterging

Freitag vor 65 Jahren, am 6. August 1945, zündeten die Amerikaner über der japanischen Großstadt die erste Atombombe. 70.000 Japaner starben sofort, weitere 70.000 in den folgenden Wochen. An der Gedenkfeier nimmt erstmals ein amerikanischer Diplomat teil.

Autor: WilliWaal / Datum: 06.08.10 22:02
Lustig war das die Amis 3 Tage nachdem Abwurf der Atombomben Flugblaetter mit Warnungen abwarfen.
Nur so am Rande. 300 Millionen Tonnen Bomben auf ein kleines Land wie Vietnam abzuwerfen sollte auch nicht vergessen werden.

Es soll ja immer noch Deutsche geben die sich fuer Feuerstuerme im 2. Weltkrieg entfacht durch die USA bedanken “muessen“. 

Hut ab vor den deutschen Wissenschaftlern die Hitler die Atombombe verneinten. Natuerlich konnten sie nicht verhindern das ein krimineller Wicht wie Einstein der alle seine Ideen gestohlen hat, einer anderen Diktatur sein Wissen gegen hohe Bezahlung zur Verfuegung stellte.

Das war dann natuerlich den Friedensnobelpreis wert. Kleiner historischer Treppenwitz, selbst der brutale Diktator Stalin wollte durch die Androhung der Besetzung Japans das schlimme Schicksal dieser Menschen durch den Abwurf von Atombomben verhindern. 

Wer die alten TV-Sendungen sieht wo verletzte japanische Kinder im US Fernsehen vorgefuehrt werden der wird nicht nur entsetzt sein.

Das auf deutschen U-Booten die an die Militaerbasis Israel geliefert wurden nun auch Abschussrampen fuer nukleare Traegerwaffen installiert wurden macht uns alle wieder mitschuldig. 
Der naechste US/Israel Voelkermord ist bereits geplant.

Kommentar lesenswert? (2)
(1)
Autor: solrex / Datum: 06.08.10 17:40
Atomversuche an japanischen Zivilisten!
Die USA – eine Nation, die millionenfaches Leiden und Tod über die Menschheit gebracht hat. Ausrottung eines großen Teils der Ureinwohner Nordamerikas. Sklavenhandel – Krieg gegen die Südstaaten – Krieg gegen Mexiko – 1. und 2. Weltkrieg – ganze Städte mit vielen Alten, Frauen und Kindern verbrannt und ausradiert. Japan mit den 2 Atombomben – Vietnam – Korea – Laos. Irak und und und. Und dies war alles Rechtens. Und nun Afghanistan, als nächster Kriegsschauplatz wohl der Iran. Eine Entschuldigung der Amis steht nicht an!

Kommentar lesenswert? (6)
(2)
Autor: hersp58 / Datum: 06.08.10 12:25
Es ist und bleibt ein Kriegsverbrechen…
die Zivilbevölkerung auf einen Schlag auszulöschen. Da helfen auch die Opferzahlen bei einer mgl. Invasion nicht weiter.Davon wären zum großen Teil die Soldaten betroffen gewesen. Dagegen war “Bomber Harrys“ noch richtig human.

Kommentar lesenswert? (13)
(8)
Autor: Bongart / Datum: 06.08.10 11:53
Atombomben
Tatsache dürfte sein: Der Weltpolizist USA ist die einzige Nation, die jemals Atombomben auf wehrlose Menschen abgeworfen hat und will bis heute anderen vorschreiben ob sie derartige Waffen besitzen dürfen oder nicht. Wer ihnen genehm ist der darf und wer ihren Weltbeherrschungsansprüchen skeptisch gegenübersteht der darf eben nicht und wird als Schurke dargestellt. Wer auch heute noch “den Deutschen“ die alleinige Kriegsschuld an den Weltkriegen aufschatzen will, sollte sich mal schlau machen, wieso die USA seit 1948 in über 300 (dreihundert) kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit massgeblich beteiligt war und ist. Die Verbreitung der Demokratie ist genau so ein blödes Argument wie es früher die Verbreitung des Christentums war. Eine bodenlose Heuchelei!!

Kommentar lesenswert? (19)
(6)
Autor: wjh51 / Datum: 06.08.10 11:51
Welch Glück für Deutschland und Europa . . .
. . . dass zu diesem Zeitpunkt der Krieg durch die Kapitulation Deutschlands hier schon beendet war. Das geplante Abwurfziel für die erste Atombombe der Amerikaner war nämlich nicht Hiroshima, sondern die Mitte von Deutschland. Menschenleben haben nämlich die Militärs aller Länder und Zeiten niemals interessiert, wenn es um Demonstration von Macht geht. im übrigen ist das Töten von Menschen egal aus welcher Motivation heraus egal wo auf diesem Planeten Mord und das Töten möglichst vieler Menschen entsprechend Massenmord. Wer sich solches Handeln vorher oder nachher schön redet oder zur Ehre anrechnen lassen will, der ist schlimmer als der schlimmste und primitivste Masssenmörder. Derjenige, der ihn dann auch bei seinem Tun unterstützt ist selbst nicht besser. Deshalb sollte man genau prüfen, wen man als Freund und Verbündeten wählt.

Kommentar lesenswert? (23)
(4)
 
1234

Read more at www.rp-online.de

 

06/08/2010 Posted by | 9/11, ALLE, Bürgerkrieg, CIA, Faschismus, Genozid, Jesuiten, Krieg, Kriegsverbrechen, Macht, Mord, Nazi, Neue Weltordnung, Organisiertes Verbrechen, Staatsterrorismus, Terrorismus, Unglaublich, United Swindle of America, UNO, USA, Völkermord, Verbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Verfassungsfeinde, Verschwörungstheorie, Volksverdummung, Wahrheit, Welt, Weltregierung, Weltwährung | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was haben Obama und Hitler gemeinsam?

Beide wurden für den Nobelpreis nominiert und beide führten oder führen Angriffskriege.

Der Unterschied ist, Obama hat den Nobelpreis bekommen, Hitler nicht.
http://nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609

Das Kriegsverbrechergesetz gilt auch für die Vereinigten Staaten von Amerika (Walter J. Rockler, † 2002, Ankläger im Nürnberger Kriegsverbrechertribunal)
http://www.antikrieg.com/art01_rockler01.htm

Der Krieg in Afghanistan ist ein Kriegsverbrechen an der afghanischen Bevölkerung, für das sich Bush und Cheney, aber auch Obama, der ihn weiterführt, verantworten müssen. Auch die Verbündeten dieser Kriegsverbrecher sind Kriegsverbrecher, z.B. die englische, französische, deutsche Regierung.

Mark Twain in „Der geheimnisvolle Fremde“:
„Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.“

Krieg ist nicht Frieden, du Verbrecher

Was Obama anlässlich seiner Ansprache vor dem Nobelpreiskomitee sagte ist im Prinzip, „Krieg ist Frieden“ und was die Freiheitskämpfer in Afghanistan betrifft, „nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer“.
Am 27. Oktober 2007 hat er während des Vorlaufs zur Präsidentschaftswahlkampagne noch gesagt:
Ich verspreche euch folgendes, wenn wir nicht bis ich Präsident werde die Truppen abgezogen haben, dann ist es das erste was ich machen werde. Ich werde die Truppen nach Hause bringen und dem Krieg ein Ende setzen. Das könnt ihr zur Bank bringen!“ (Englisch – darauf könnt ihr euch 100% verlassen)
So ein unverschämter Lügner. Er macht genau das Gegenteil, in dem er gerade weitere 30’000 US-Soldaten nach Afghanistan befohlen hat und den Krieg auf Pakistan ausdehnt. Wie ich bereits ab Mai 2008 sagte, Obama ist schlimmer als Bush! Das muss man erstmal schaffen, unglaublich. Und die ganzen Obamagläubigen applaudieren immer noch.

Read more at alles-schallundrauch.blogspot.com

 

12/12/2009 Posted by | Faschismus, Korruption, Krieg, Kriegsverbrechen, Macht, Neue Weltordnung, Politiker, Staatsterrorismus, Terrorismus, United Swindle of America, United Swindle of Europe, USA, Völkermord, Verbrechen, Verfassungsfeinde, Volksverdummung, Welt, Weltregierung | , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar