Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Der Darwin unter den Politikern überlebt

„Zu wem wollen Sie gehören?“ fragt derjenige, der das Video online stellte. Hier meine Antwort:

Bestimmt nicht zu den Darwin-Faschisten, die in Hitler einen Vertreter ihrer Lehre fanden: Statt den Schwächeren zu helfen, wollten sie ihn ausrotten.

Wie Sie in Spanien sehen können, überleben selbst die cleversten Stiere nicht. Der Mensch, der glaubt clever zu sein, tötet und verspeist sie.

Und in der Wirtschaft ist es ähnlich. Oft gewinnt nicht der bessere, sondern der Darwin unter den Unternehmern, der größte Betrüger.

22/04/2011 Posted by | ALLE | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie Politiker Deutschland ausplündern

Korruption Deutschland: Wer ein wenig Phantasie hat, kann sich aufgrund des BILD-Berichts bereits ausmalen, wie Politiker über „kick-back“ an sehr viel Geld kommen.

Ich kenne ein Beispiel:

Ein Bekannter von mir flog aus einem Cuba-Urlaub zurück. Neben ihm saß ein älterer Herr, der im Laufe des Fluges sehr gesprächig wurde. Er erzählte ganz stolz von seinem Neffen, der Abgeordneter des deutschen Bundestages sei und für den er als Berater fungierte. Der Mann erzählte die ganze Geschichte:

Jeder Abgeordnete erhält monatlich einen fünfstelligen Betrag ausgezahlt, den er für „Berater“ ausgeben darf. Zusätzlich zu seinen sonstigen „Diäten“ und „Aufwandsentschädigungen“. Was macht der Abgeordnete mit diesem Betrag?

Der Onkel behält 20% und zahlt seinem Neffen jeden Monat 80 Prozent in bar aus. So einfach wird der deutsche Bürger von seinen Abgeordneten betrogen.

Das System funktioniert auch mit Anwälten, Kanzleien, Unternehmensberatern, usw.

Deutschland ist mit seiner Parteien-Diktatur mit ziemlicher Sicherheit eines der korruptesten Länder der Welt. Im Vergleich zu einer Diktatur wurde der Diktator lediglich durch 5 Parteivorsitzende ersetzt, die, geschützt durch eine 5-Prozent-Hürde, unter sich bleiben. Es ist also ziemlich egal, welches Wahlergebnis herauskommt. An den Prinzipien der Parteien-Diktatur wird nicht gerüttelt. Der Bürger zahlt und zahlt – für seine systematische Verdummung.

Was ist zu tun?

198 Methoden des gewaltfreien Widerstands
http://www.aeinstein.org/organizations/org/198_methods.pdf

Von der Diktatur zur Demokratie:
Ein Leitfaden für die Befreiung von Gene Sharp
EUR 9,95 in jeder Buchhandlung und bei Amazon

Hier das Original in Deutsch zum kostenlosen Download:
http://www.aeinstein.org/organizations/org/scannedPDFs/The%20Political%20Equivalent%20of%20War-Civilian%20Defense%20-%20German.pdf

Von der deutschen Parteien-Diktatur zur Demokratie: Gewaltfreier Widerstand gegen korrupte Politiker
http://nachrichten.amplify.com/2011/02/21/von-der-deutschen-parteien-diktatur-zur-demokratie-gewaltfreier-widerstand-gegen-korrupte-politiker/

Weitere Informationen:

Wie 5 Parteien Deutschland ausplündern
http://nachrichten.amplify.com/2011/03/06/wie-5-parteien-deutschland-ausplundern/

Die Schuldenlüge: Über 6 Billionen Schulden!
http://nachrichten.amplify.com/2011/02/21/die-schuldenluge-uber-6-billionen-schulden/

Amplify’d from www.bild.de
So verprassen die Ministerien unser Geld
Rechnungshof rügt
Rechnungshof-Rüge: Ministerien beschäftigen zu viele teure Berater
Die Bundesministerien vergeben zu oft Aufträge an teure Berater (z. B. Anwaltskanzleien)! Das kritisiert der Rechnungshof in einem neuen Bericht für die Jahre 2005 bis 2009 (liegt BILD vor) – zum Beispiel:

– Pro Arbeitsstunde kassierten die Berater zwischen 260 und 500 Euro – plus Mehrwertsteuer!

– In den meisten Fällen kommen Nebenkosten und Spesen (z.B. Flug, Hotel) extra dazu. In einem Fall sogar mehr als 100 000 Euro!

– Für die Teilnahme an einer Verkehrsausschuss-Sitzung und Anfertigung eines Protokolls berechnete ein Berater 45 Arbeitsstunden – das Ministerium zahlte dafür 17 200 Euro.

– Teilweise wurden Aufträge mehrmals verlängert – auf bis zu zwei Jahre. Die Kosten explodierten, z.B. von 357 000 auf 652 000 Euro.
– In einem Fall beauftragten mehrere Ministerien je eine Anwaltskanzlei, die anschließend eigenständig ein Gesetz aushandelten.
– Viele Aufträge wurden nicht öffentlich ausgeschrieben, stattdessen gezielt an bestimmte Kanzleien vergeben.
BILD.de

See more at www.bild.de

 

02/04/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der totale Betrug am Volk: Bad Banks = Bad Politicians oder Die Betrüger-Banken unserer korrupten Politiker.

Niemand ist kreditunwürdiger als der Staat, die Länder und die Gemeinden.

Niemand würde diesen feinen Herrschaften Kredit einräumen. Deshalb werden alle nennenswerten Kredite von Politikern an Poltiker ausgereicht. Das ist Korruption in höchster Vollendung. Der totale Betrug am Volk!

Unter der Diktatur der Parteien (aller Parteien) ist Deutschland eines der korruptesten Länder der Erde geworden.

Wie kommt Deutschland aus diesen Teufelskreis „Parteien-Diktatur“ heraus?

Lesen Sie:

Von der Diktatur zur Demokratie:
Ein Leitfaden für die Befreiung von Gene Sharp
EUR 9,95 in jeder Buchhandlung und bei Amazon

Die Tagesschau schrieb:

Ein Büchlein mit weltweiter Schlagkraft

Nur 93 Seiten zählt die Originalausgabe – doch das Büchlein „Von der Diktatur zur Demokratie – ein Leitfaden für die Befreiung“ dient vielen Oppositionellen auf der ganzen Welt als Handlungsstrang für einen friedlichen Protest. Verfasst wurde das Buch von Gene Sharp. Weiter lesen:
http://www.tagesschau.de/ausland/genesharp102.html

Hier das Original in Deutsch zum kostenlosen Download:
http://www.aeinstein.org/organizations/org/scannedPDFs/The%20Political%20Equivalent%20of%20War-Civilian%20Defense%20-%20German.pdf

in Englisch zum kostenlosen Download:
http://www.aeinstein.org/organizations/org/FDTD.pdf

198 Methoden des gewaltfreien Widerstands
http://www.aeinstein.org/organizations/org/198_methods.pdf

Quelle: Albert Einstein Institution
http://www.aeinstein.org/

Amplify’d from www.tagesschau.de

Bad Banks treiben öffentliche Schulden hoch

bad bank
Teure Banken-Rettung

Die Rettung der angeschlagenen deutschen Banken hat die Verschuldung in Deutschland 2010 so stark in die Höhe getrieben wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik. Bund, Länder und Gemeinden waren zum Jahresende insgesamt mit 1998,8 Milliarden Euro verschuldet. Rechnerisch stand damit Ende 2010 jeder Bundesbürger mit 24.450 Euro in der Kreide, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen berichtete.

Allein seit dem Krisenjahr 2009 stiegen die Schulden um 304,4 Milliarden Euro oder 18 Prozent. „Dies war der höchste absolute Zuwachs des Schuldenstandes in einem Jahr seit Bestehen der Statistik 1950“, sagte ein Statistiker.
Wichtigster Grund für die ausufernden Schulden sind die Bad Banks:
Allein die Stützung der Hypo Real Estate und der WestLB trieben den Schuldenstand um 232,2 Milliarden Euro in die Höhe.

Read more at www.tagesschau.de

 

21/02/2011 Posted by | ALLE | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Renten- und Sozialbetrug durch Politiker geht weiter

Es reicht ja nicht, dass die Deutsche Bundeswehr von den Rücklagen der Sozialversicherung aufgebaut wurde, was gekaufte Verfassungsrichter absegneten.

Seit Jahrzehnten werden dem Bürger die höchsten Sozialabgaben unterschlagen. Unterschlagen, weil praktisch zum Ziel erklärt ist, dass er möglichst nie Rente erhält. Das marode Gesundheitssystem in Deutschland passt 1:1 zu dieser Vorgehensweise.

Nur bei Politikern sieht das anders aus. Wer ein paar Jährchen einen der vermutlich korruptesten Berufe ausübt, hat ausgesorgt. Volle Rente lebenslang. Und zusätzlich lukrative Nebenjobs in der Wirtschaft.

Und der deutsche Wahl-Depp meint, er könne bei der Wahl darauf Einfluss nehmen.

„Beteiligung der Bürger an Politik“ heißt: Bezahlen für die Verbrechen der Politik.

Amplify’d from www.tagesspiegel.de

Bundesbank für Rente ab 69 – und alle laufen Sturm

Während Gewerkschaften und Teile der SPD noch heftig gegen die beschlossene Rente mit 67 zu Felde ziehen, hat die Bundesbank schon eins draufgelegt. Die Rente mit 69 ist nun das Ziel.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach nannte es „haarsträubend“, dass die Bundesbank in der größten Wirtschaftskrise der Bundesrepublik nichts Besseres zu tun habe, als Menschen, die massenhaft um Arbeitsplätze bangten, „mit derart absurden Szenarien verrückt zu machen“. Und IG-Bau-Chef Klaus Wiesehügel lud die Banker ein, auf eine Baustelle zu kommen und Zementsäcke und Steine zu schleppen. Die Forderung, Bauarbeiter bis 69 für ihre Rente schuften zu lassen, sei „absurd“.

Read more at www.tagesspiegel.de

 

29/01/2011 Posted by | ALLE | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Klimabetrug als Chance für korrupte Politiker

Unbeirrt und unbeeindruckt von aller Korruption gehen deutsche Politiker den Weg, ihre Bürger zu betrügen.

Wenn der Klimabetrug nun auch in Cancún scheitert, soll das angeblich gefährlich sein für die Zusammenarbeit zwischen den Staaten sein.

Gefährlich sind nur diese korrupten Politiker, sonst niemand. Die „Gase“, die Herr Röttgen verbreitet, vergiften die Menschheit.

Die Veröffentlichungen von WikiLeaks bieten Chance und Herausforderung, dass sich die Menschen von den regierenden Blutsaugern und Parasiten in aller Welt befreien.

Amplify’d from www.tagesschau.de
Röttgen bei Klimakonferenz in Cancún

„Klimawandel als Chance begreifen“

Bundesumweltminister Röttgen hat vor dem Plenum der Weltklimakonferenz in Cancún für eine Verbindung von Wirtschaft und Klimaschutz geworben. Man solle den Klimaschutz als Chance und Herausforderung sehen, so Röttgen. Derweil läuft den Gipfel-Teilnehmern die Zeit davon.

Von Jakob Mayr, BR, zurzeit Cancún

Norbert Röttgen erklärte den Delegierten, dass Klimaschutz Arbeitsplätze schafft – in Deutschland in den nächsten zehn Jahren 500.000 zusätzliche Jobs – und er appellierte an die Staatengemeinschaft, sie müsse beweisen, dass sie gemeinsam handeln kann. Das bekräftigte der Minister auch am Rande des Plenums: „Es geht auch darum, ob die Staatengemeinschaft beweist, dass sie zur internationalen Handlungsfähigkeit in der Lage ist.“

  • Der Klimagipfel in Cancun kommt in die heiße Phase, ARD-Morgenmagazin [Matthias Ebert, SWR]
  • intern
    Download der Videodatei
  • Wenn nach der enttäuschenden Kopenhagen-Konferenz vor einem Jahr nun auch Cancún scheitert, dann sind die Vereinten Nationen schwer beschädigt. Diese Sorge treibt hier viele um, auch die zuständige EU-Kommissarin Connie Hedegaard: „Hier mit leeren Händen herauszugehen, ist für mich keine politische Option. Das wäre sehr gefährlich für die Zusammenarbeit zwischen den Staaten allgemein.“

    Ob die Appelle fruchten werden, ist zwei Tage vor Konferenzende keineswegs sicher. Die mexikanische Präsidentschaft hat zwei neue Textvorschläge präsentiert. Darin sind aber kritische Punkte ausgespart: Wie werden unverbindliche, nationale Vorschläge zur Senkung von Treibhausgasen festgeschrieben, wie werden die Maßnahmen kontrolliert? Jetzt sind politische Entscheidungen gefragt, sagt der Bundesumweltminister, er nennt die Verhandlungen wahnsinnig kompliziert. Aber: „Nicht technische Komplexität, sondern der politischer Wille entscheidet am Ende über Erfolg oder Misserfolg.“

    Read more at www.tagesschau.de

     

    09/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

    Super-Gau für Kriegsverbrecher und korrupte Politiker

    Sie wollen mit allen Mitteln aufhalten, was ins Rollen gekommen ist. Sie wollen den Datenschutz verschärfen. In Wirklichkeit wollen sie ihre Verbrechen geheimhalten.

    Wir brauchen eine Runderneuerung der Politik!

    Veröffentlicht jede Bestechung, jede Korruption, jeden Versuch. Veröffentlicht, was Banken mit Euch machen. Banken sind die Geldwasch- und Geldbeschaffungsanlagen kreditunwürdiger, korrupter Politiker und Banker.

    Dilettanten, Parasiten und Schmarotzer raus aus den Parlamenten! Profis rein.

    Wir brauchen Volksabstimmungen wie in der Schweiz!

    Amplify’d from www.rp-online.de

    Regierung warnt vor „Super-Gau“ im Netz

    Koalition will Datenschutz verschärfen
    Die Bundesregierung plant eine umfassende Neuregelung des Datenschutzes im Internet. Auslöser der verschärften Gangart sind auch die jüngsten Querelen um Wikileaks, spickmich.de oder Google Street View.

    Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) plädierte am Wochenende für eine Rundumerneuerung des Datenschutzes. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) mahnte, ohne vernünftige Grenzen könne das Internet zum „Super-Gau“ für die Persönlichkeitsrechte werden. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) räumte Nachholbedarf ein.

    Read more at www.rp-online.de

     

    05/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

    Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt und verspottet

    Eine kleine journalistische Minderheit geht schweren Zeiten entgegen mit ihren Auftrags-Lügen und Halbwahrheiten im Auftrag von Politikern aller Parteien.

    Amplify’d from www.schweizmagazin.ch

    Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt und verspottet

    image
    Die deutschen Massenmedien haben den Einfluss auf ihre Leserschaft verloren. Kaum noch ein Beitrag der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird.

    Für die Massenmedien Deutschlands beginnt eine neue Zeitrechnung. Ihre über Jahre manipulierte und gelenkte Leserschaft folgt ihnen nicht mehr. Bild, Spiegel, Stern oder Focus und viele andere Publikationen sind in ihren Meinungen isoliert und verlieren immer weiter an Boden.

    Mittlerweile werden fast sämtliche Artikel durch die Leser in den Foren oder Kommentarfeldern verrissen, sofern man sich noch traut Kommentare zuzulassen. Dies unterbleibt aber immer häufiger bei brisanten Themen. Dort wo Leser-Kommentare noch zugelassen sind, werden Artikel derart ins Lächerliche gezogen, dass man sich wahrlich wundern muss.

    Egal ob es um die Themen Integration, Wirtschaft, Innen und- Aussenpolitik und viele Weitere geht, die Macht der Massenmedien ist zerbrochen und man steht in den Sendeanstalten und Verlagshäusern ziemlich isoliert da. Die über Jahre stetig gesteigerte Abkehr vom Volk kann kaum wieder aufgeholt werden und zeigt den Wunsch nach neuen Medien, die das Sprachrohr der Bürger sein sollen. Die konzerneigenen wirtschaftlichen Interessen der Medienanstalten und Verlagshäuser und die radikale Zuwendung zu den anti-demokratischen Parteien sind zu offensichtlich geworden und für jedermann durchschaubar. 

    Die Deutschen haben sich von ihren Medien befreit und lassen sich nicht länger belügen und mit Halbwahrheiten von einer kleinen journalistischen Minderheit abspeisen, die sich mit ihren abstrusen Meinungen von denen des Volkes abgesetzt hat. Mit dem Machtverlust der Medien büssen auch die Parteien ihren Einfluss ein und die Machtverhältnisse verschieben sich. Der Souverän, das Volk, gewinnt an Macht während alle anderen verlieren. Neben der neuen Demo-Kultur ist dies wohl die einschneidenste Veränderung, im sich immer weiter emanzipierenden Volk der Deutschen, das sich auf dem unumkehrbaren Weg hin zur direkten Demokratie befindet.

    Read more at www.schweizmagazin.ch

     

    25/10/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

    Politiker-Zensur: Angriff auf die Pressefreiheit

    Die Gleichschaltung der Presse schreitet immer mehr fort. Stellt BILD sich etwa quer? Wenn der Bürger nicht wachsam ist, wird er sich eines Tages die Augen reiben.

    Amplify’d from www.bild.de


    Diese Geschichte darf BILD.de nicht schreiben

    Ein Minister und der Vorgang um den Verdacht einer Straftat…

    … die uns Steuerzahler ganz viel Geld kostet



















    Diese Geschichte darf BILD.de nicht schreiben

    Es ist ein beispielloser Angriff auf die Pressefreiheit!

    Ein deutscher Landesminister will BILD und BILD.de mundtot machen. Er will die Berichterstattung über einen schwerwiegenden Verdacht gegen ihn verhindern!

    Unserer Redaktion liegen Dokumente vor, die ein strafbares Verhalten des Politikers nahelegen. BILD überprüfte die Unterlagen und kam zu dem Ergebnis, dass der Vorwurf schlüssig ist. BILD konfrontierte – wie es der journalistischen Sorgfalt entspricht – den Minister mit den wesentlichen Inhalten der Dokumente. Er erhielt Gelegenheit zur Stellungnahme – doch er wollte sich zu dem Vorwurf nicht äußern. Er behauptete, das sei Privatsache und ginge die Öffentlichkeit nichts an.

    BILD und BILD.de ist es untersagt worden, über den Fall zu berichten.

    BILD und BILD.de werden sich diese Zensur nicht gefallen lassen!

    So kritisieren Journalisten-Verbände und Chefredakteure das Verbot der BILD-Berichterstattung

    • Michael Konken, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV)
    „Es ist mit den Prinzipien kritischer Berichterstattung nicht vereinbar, dass das Landgericht Berlin den Minister unter einen absoluten Schutz vor Veröffentlichung stellt. Die Zeitungen der Axel Springer AG, wie die hier recherchierende BILD-Zeitung, müssen wie jedes andere Medium des Verlages die Möglichkeit haben, über die Tatsachen und Umstände berichten zu dürfen, die den Verdacht gegen den Minister nähren.“

    • Frank Mangelsdorf, Chefredakteur „Märkische Oderzeitung“
    „Generell gilt: Kein Gericht in Deutschland darf einer Zeitung Recherchen verbieten. Alles andere käme einer Vorzensur gleich, die unsere Verfassung strikt untersagt.“

    • Thomas Leif, Vorsitzender der Journalistenvereinigung „Netzwerk Recherche“
    „Wer auf Verdachtsberichterstattung nur mit dem Maulkorb geschickter Anwälte reagiert, hat offenbar kein Interesse an der sachlichen Aufklärung der Vorwürfe.“

    • Hans-Christian Bustorf, Lokalchef „Berliner Kurier“
    „Herr … (Name von der Redaktion entfernt) wäre besser beraten, die Vorwürfe aufzuklären, als die Justiz einzuschalten.“

    • Johannes M. Fischer, Chefredakteur „Lausitzer Rundschau“, Cottbus
    „Für uns gilt wie für alle demokratischen Zeitungen: Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut, für das es lohnt zu kämpfen.“

    • Michael Erbach, Chefredakteur der „Potsdamer Neuen Nachrichten“
    „Auch wenn das Privatleben von Politikern geschützt sein sollte – in diesem Fall sind die Vorwürfe derart schwerwiegend, dass dringend Aufklärungsbedarf besteht. Der Presse dies untersagen zu wollen, kommt einem Maulkorb gleich.“

    Read more at www.bild.de

     

    23/09/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

    Hetzjagd auf alle, die ein wenig Geld haben – jetzt auf die Rentner

    Nicht nur Selbstständigen und Unternehmern, auch den Rentnern geht es an den Kragen.

    Während gekaufte Politiker den Banken das Geld hinterher warfen und dies auch weiterhin tun, müssen alle, die etwas in ihrem Leben leisten oder geleistet haben, für diese Verbrecher bluten.

    Aber auch für dieses Problem gibt es eine legale Lösung. Setzen Sie sich mit mir in Verbindung.

    Clipped from www.rp-online.de

    EU will Rentner-Wohnort prüfen

    Deutsche Mallorca-Rentner betroffen

    München (RPO). Die EU will künftig den Hauptwohnort der EU-Bürger genauer ermitteln und an die Sozialkassen melden. Der Grund: Wer seinen Hauptwohnort im Ausland hat, muss sich auch in dem Land krankenversichern. Davon betroffen könnten viele Deutsche sein, die überwiegend außer Landes leben.

    Vorwiegend im EU-Ausland lebende Rentner die einen Hauptwohnsitz in Deutschland vortäuschen, steht nach „Focus“-Informationen die Enttarnung bevor. Wie das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf die Folgen der aktuellen EU-Verordnung 987/2009 berichtet, sollen die EU-Mitgliedsländer spätestens seit Mai den Wohnort der EU-Ausländer genauer ermitteln und an die Sozialkassen melden.

    Dazu könnten jetzt etwa spanische und deutsche Meldebehörden oder Grundbuchämter leichter ihre Daten abgleichen und die Sozialversicherungen informieren.

    Anders als die Krankenkassen dürfen die Ämter beispielsweise auch Strom- oder Heizkostenabrechnungen einsehen, um daraus den tatsächlichen Haupt-Aufenthaltsort der Bürger herzuleiten.

    Laut inoffiziellen Schätzungen leben dem Bericht zufolge bis zu 600.000 sogenannte Mallorca-Rentner dauerhaft außer Landes, vor allem in Spanien. Sie behaupten, überwiegend in Deutschland zu wohnen, vor allem, um nach deutschem Recht krankenversichert zu bleiben. Viele deutsche Mallorca-Rentner müssten sich dann in Spanien krankenversichern.

    Read more at www.rp-online.de

     

    06/06/2010 Posted by | ALLE, Überwachung, Bürgerkrieg, Deutschland, Europa, Faschismus, Genozid, Korruption, Nazi, Organisiertes Verbrechen, Politiker, Polizeistaat, Selbstverteidigung, Staatsterrorismus, Unglaublich, United Swindle of Europe, Verfassungsfeinde, Volksverdummung, Währungsreform, Weltfinanzsystem, Weltwährung, Weltwährungsreform | , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

    Wer befreit uns vor verfassungsfeindlichen Polit-Verbrechern?

    Mit den staatlichen Hilfen für Griechenland – zu Lasten des Steuerzahlers – zum Vorteil der Banken – begeht die von der Mehrheit des Volkes nicht gewählte Bundesregierung den nächsten Verfassungsbruch.

    In einem Leserkommentar habe ich gelesen:

    Deutschland hat …

    … entweder die dümmsten Politiker der Welt oder
    … die korruptesten Politiker der Welt oder
    … die dümmsten und korruptesten Politiker der Welt!

    Erwarten Sie bitte nicht, dass ich dem widerspreche, denn sonst wäre es wohl nicht möglich, dass Deutschland einen von Waffenlobbyisten bestochenen Politiker als Finanzminister haben, der offensichtlich (selbstverständlich ohne jede finanzielle Gegenleistung) mit den Vorständen deutscher Großbanken verfassungswidrige Geschäfte zu Lasten dieser und der nächsten Generationen der deutschen Bevölkerung abschließt.

    Ist das deutsche Volk unmündig geworden?
    Gibt es in Deutschland überhaupt noch ein Volk mündiger Bürger?

    Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark
    http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

    Ob es wirklich nur 100.000 waren, wage ich zu bezweifeln. Das ist halt die Summe, die entdeckt wurde.

    Clipped from www.faz.net
    Finanzminister Schäuble (r.) und Deutsche-Bank-Chef Ackermann

    Nicht mal ein Feigenblatt

    Der versprochene Beitrag der Banken zur Hilfe für Griechenland beleidigt den ökonomischen Sachverstand der Bürger. Wie wäre es zur Abwechslung mit Ehrlichkeit? Wen wollen Union und FDP mit der fortgesetzten Behauptung überzeugen, zur staatlichen Hilfe für Griechenland gebe es keine Alternative?

    Das griechische Drama wäre leichter zu ertragen, hörte die Bundesregierung endlich auf, das Volk für dumm zu verkaufen. Die von Bundesfinanzminister Schäuble und Deutsche- Bank-Chef Ackermann nun eilig nachgeschobene Verabredung eines „spürbaren, positiven Beitrags“ der Banken zur Hilfe für Griechenland beleidigt den ökonomischen Sachverstand der Bürger.

    Tatsächlich kommen die Banken als Gläubiger und bisherige Nutznießer der hohen Renditen spekulativer griechischer Staatsanleihen ungeschoren davon, solange die Regierungen der Euro-Länder einen Staatsbankrott Griechenlands mit Hilfe der Bürgschaft der Steuerzahler abzuwenden suchen.
    Was die Banken mit Schäuble ausgehandelt haben, taugt nicht einmal als Feigenblatt.
    Ein großherziges Angebot, bei dem die Banken wieder nur gewinnen können – sicherere Anleihen als die der Staatsbank gibt es nirgendwo.

    Die Alternative steht in den europäischen Verträgen

    Wie wäre es zur Abwechslung mit ein wenig Ehrlichkeit?
    Die Alternative steht in den europäischen Verträgen: Die Väter der Währungsunion hatten befürchtet, der Euro werde schwach, wenn sich Länder auf Kosten der anderen zu stark verschulden könnten.
    Deswegen hatten sie verboten, dass die Euro-Länder untereinander für die Schulden haften.Read more at www.faz.net
     

    04/05/2010 Posted by | ALLE, Überwachung, Bürgerkrieg, Deutschland, Europa, Faschismus, Korruption, Macht, Medien-Faschismus, Medien-Gleichschaltung, Nazi, Neue Weltordnung, Organisiertes Verbrechen, Politiker, Polizeistaat, Presse, Selbstverteidigung, Staatsterrorismus, Terrorismus, Unglaublich, United Swindle of Europe, Verbrechen, Verfassungsfeinde, Volksverdummung, Wahrheit, Währungsreform, Welt, Weltfinanzsystem, Weltregierung, Weltwährung, Weltwährungsreform, Zeitungen | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar