Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Römisch-katholische Kirche: Biotop der Kinderschänder und Schwulen!

Wie dämlich müssen eigentlich Eltern sein, ihre Kinder noch immer in die Obhut eines potenziellen Kinderschänders zugeben?

1. Korinther 6,

9. Wisset ihr nicht, daß die Ungerechten werden das Reich GOttes nicht ererben? Lasset euch nicht verführen:

weder die Huren
noch die Abgöttischen
noch die Ehebrecher
noch die Weichlinge (Schwule, siehe Römer 1, 19-32)
noch die Knabenschänder (Kinderschänder!)

10. noch die Diebe
noch die Geizigen
noch die Trunkenbolde
noch die Lästerer
noch die Räuber

werden das Reich GOttes ererben.

Amplify’d from www.rp-online.de

Katholischer Priester in Haft

Salzgitter (RPO). Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern sitzt ein katholischer Priester aus Salzgitter seit dem Wochenende in Haft. Der Pfarrer stehe unter dringendem Tatverdacht, ein Kind sexuell missbraucht zu haben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Das katholische Bistum Hildesheim reagierte „erschüttert und überrascht“ auf die Berichte über die Festnahme des Geistlichen.

Read more at www.rp-online.de

 

18/07/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , | 1 Kommentar

Gottesdienst der Schwulen

Gottesdienst heißt mit dem dreieinigen Gott einen falschen Gott, einen Götzen anzubeten – siehe http://dreieinigkeitslehre.de/

Der wahre Gott und was er in Römer 1, 18-32 unter anderem über Schwule sagt:

18. Denn GOttes Zorn vom Himmel wird offenbart über alles gottlose Wesen und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit aufhalten.

19. Denn daß man weiß, daß GOtt sei, ist ihnen offenbar; denn GOtt hat es ihnen offenbart

20. damit, daß GOttes unsichtbares Wesen, das ist, seine ewige Kraft und Gottheit, wird ersehen, so man des wahrnimmt an den Werken, nämlich an der Schöpfung der Welt, also daß sie keine Entschuldigung haben,

21. dieweil sie wußten, daß ein GOtt ist, und haben ihn nicht gepreiset als einen GOtt noch gedanket, sondern sind in ihrem Dichten eitel worden, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert.

22. Da sie sich für weise hielten, sind sie zu Narren worden

23. und haben verwandelt die Herrlichkeit des unvergänglichen GOttes in ein Bild gleich dem vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere.

24. Darum hat sie auch GOtt dahingegeben in ihrer Herzen Gelüste, in Unreinigkeit, zu schänden ihre eigenen Leiber an sich selbst.

25. Die GOttes Wahrheit haben verwandelt in die Lüge und haben geehret und gedienet dem Geschöpfe mehr denn dem Schöpfer, der da gelobet ist in Ewig-keit. Amen.

26. Darum hat sie GOtt auch dahingegeben in schändliche Lüste. Denn ihre Weiber haben verwandelt den natürlichen Brauch in den unnatürlichen

27. Desselbigengleichen auch die Männer haben verlassen den natürlichen Brauch des Weibes und sind aneinander erhitzet in ihren Lüsten, und haben Mann mit Mann Schande gewirket und den Lohn ihres Irrtums (wie es denn sein sollte) an sich selbst empfangen.

28. Und gleichwie sie nicht geachtet haben, daß sie GOtt erkenneten, hat sie GOtt auch dahingegeben in verkehrten Sinn, zutun, was nicht taugt,

29. voll alles Ungerechten, Hurerei, Schalkheit, Geizes, Bosheit, voll Hasses, Mordes, Haders, List, giftig, Ohrenbläser,

30. Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hoffärtig, ruhmredig, Schädliche, den Eltern ungehorsam,

31. Unvernünftige, Treulose, störrig, unversöhnlich, unbarmherzig

32. die GOttes Gerechtigkeit Wissen (daß, die solches tun, des Todes würdig sind), tun sie es nicht allein, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun.

Die Schwulen sind ein Teil des von Gott abgefallenen Christentums.

Amplify’d from www.rbb-online.de

Christopher Street Day

Hunderttausende begleiten CSD-Parade

Teilnehmer des Christopher Street Day in Berlin (Bild: dpa, 25.06.2011)

Zum 33. Christopher Street Day sind am Samstag mehrere Tausend Lesben und Schwule aus ganz Deutschland durch die Berliner Innenstadt gezogen. Mit ihrer alljährlichen Parade vom Kurfürstendamm zum Brandenburger Tor warben die Teilnehmer für mehr Toleranz in der Gesellschaft. Einen Tag vor dem Beginn der Frauenfußball-WM stand die Diskriminierung von Homosexuellen im Sport im Mittelpunkt.

Gottesdienst: Wowereit fordert „Klima der Offenheit“

Mehrere hundert Menschen am Vorabend der Christopher Street Day-Parade in Berlin-Mitte einen gemeinsamen Gottesdienst gefeiert. Bei der Messe in der evangelischen Kirche St. Marien am Freitagabend hielt auch Wowereit eine Predigt.

In seiner fünfminütigen Botschaft an die Gemeinde mahnte Berlins Regierender Bürgermeister ein „Klima der Offenheit in allen Bereichen“ an. Zwar gebe es in Deutschland inzwischen Gesetze für die Gleichstellung von Schwulen, Lesben und Bisexuellen. Gleichwohl fehle es noch an der entsprechenden Haltung in der Gesellschaft.

Zu dem Gottesdienst hatten der Kirchenkreis Stadtmitte sowie der Lesben- und Schwulenverband eingeladen.

Read more at www.rbb-online.de

 

25/06/2011 Posted by | ALLE | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schwule, Lesben und zölibate Priester sterben nie mehr aus

Gentechniker in den USA spielen „Gott“. Und prompt schaffen sie aus zwei Männern ein Kind. Ohne Mutter. Schwule brauchen keine Frau mehr. Und sie sind überzeugt, dass sie das auch mit zwei Frauen können. Lesben brauchen dann keinen Mann mehr. Man muss sie jetzt nur noch unter Naturschutz stellen.

Auf diese Weise lassen sich übrigens auch große Armeen züchten. Für eine Kriegstreiber-Nation wie die USA sicher nicht uninteressant. Schnell noch ein Patent drauf, dann können Armeen auch exportiert werden. Man braucht ja schließlich immer einen Gegner.

Außerdem tun sich viele weitere Geschäftsfelder auf. Ganze Staaten lassen sich auf diese Weise unterwandern. Wer weiß, wie viele Jungs der Vatikan jedes Jahr importiert? Und die Pharmaindustrie für ihre Versuche? Und …, und …, und …

Dass es sich vorerst nur um Mäuse handelt, tut der Sache keinen Abbruch. Herr Ratzinger muss sich jedenfalls die Sorgen nicht mehr machen, die sein Vorgänger Attalus III. hatte.

Der “Pontifex Maximus” Attalus III. musste, nachdem er die Medo-Perser, die Babylon besiegten, nicht überwinden konnte, nach Pergamon flüchten. Seine Priester waren ebenso zöllibat, wie die des Papstes heute.

Der letzte Pontifex Maximus in Pergamon, Attalus III., vermachte sein Reich in Pergamon den Römern und übertrug seinen Titel 133 v. Chr. an den römischen Kaiser. Der berühmte Pergamon-Altar der Babylonischen Religion steht übrigens in Berlin.

Im Jahre 378 hat sich dann Kaiser Gratian geweigert, diesen Titel zu übernehmen. Und dann lag dieser Titel ungenutzt in Rom, bis ihn sich der Bischof von Rom angeeignet hat.

Wenn der Papst der Pontifex Maximus ist und die letzten Pontifices Maximi zur Zeit der römischen Republik Gaius Iulius Caesar und Marcus Aemilius Lepidus waren, dann kann man mit Fug und Recht behaupten:

Der Papst ist nicht der Nachfolger Petri, denn dafür gibt es keinen einzigen Beweis.

Der Papst ist der Nachfolger von Gaius Iulius Caesar!

Das Zölibat kann weiter bleiben. Die US Gentechniker sorgen nun dafür, dass die Ära Gaius Iulius Caesar nie enden wird.

Siehe auch http://hure-babylon.de/?p=13

Amplify’d from www.rp-online.de
US-Forscher züchten Tiere mit zwei Vätern

Mäuse ohne Mama

Washington (RPO). Gentechniker in den USA haben Mäuse ohne genetische Mütter aus dem Erbgut von zwei Vätern gezüchtet. Die neue Technik könnte auf lange Sicht zum Erhalt bedrohter Arten eingesetzt werden und möglicherwiese irgendwann einmal gleichgeschlechtlichen Paaren zu Kindern verhelfen, heißt es in der Studie, die im US-Fachblatt „Biology of Reproduction“ veröffentlicht wurde.

Bei einer Abwandlung des Vorgehens sei auch die Zucht von Mäusen aus dem Ergut zweier Mütter denkbar, hieß es darin.

Read more at www.rp-online.de

 

11/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar