Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Was Steuerberater verschweigen

Ich habe in 40 Jahren Selbstständigkeit gelernt:

Für fast jede gesetzwidrige Aktion gibt es einen legalen Weg. Vor allem im Steuerrecht! Sogar in Deutschland.

Das Problem ist, dass Ihnen das Steuerberater verschweigen. Der deutsche Steuerberater ist heute mehr oder weniger der verlängerte Arm des Finanzamts.

Hat Ihnen Ihr Steuerberater jemals eine Rechtsform aus dem EU-Ausland empfohlen?

Hat Ihnen Steuerberater jemals eine Rechtsform in Deutschland empfohlen, die Ihnen steuerfreie Einnahmen ermöglicht?

Nein. Niemand hat Ihnen jemals etwas in dieser Richtung empfohlen. Weil kein Steuerberater etwas verdient, wenn Sie diese legalen Möglichkeiten nutzen.

Erst heute hatte ich wieder eine Diskussion über die deutsche GmbH.

Hat Ihnen Ihr Steuerberater eine GmbH – oder die Umwandlung Ihrer Firma in eine GmbH empfohlen?

Ja, sagen die meisten. Ob es sein muss oder nicht. Steuerberater empfehlen GmbH. Oder noch schlimmer: eine UG! Die Unternehmergesellschaft ist eine Billig-GmbH mit schlimmen Folgen. Eine Arbeitsplatz-Garantie für Steuerberater und Rechtsanwälte.

Die GmbH (oder UG) ist das schlechteste Geschäft, das Sie machen können.

Trotzdem:

Steuerberater empfehlen die Gründung oder Umwandlung in eine GmbH. Warum? Weil Steuerberater nirgends mehr Geld verdienen. Dass Sie mit einer GmbH in Deutschland praktisch voll haften, sagt Ihnen niemand. Dass Sie auch noch mit einem Strafrecht in Konflikt kommen können, das aus jedem Geschäftsführer einen potenziellen Wirtschaftskriminellen macht, verrät Ihnen auch niemand. Schließlich lebt davon eine ganze Industrie von Rechtsanwälten und Justiz.

Wenn jemand den einfachsten Weg geht und als Vollhafter eine Einzelfirma führt, spart er viel Geld und Ärger:

1. Der Steuerberater wird durch ein Buchführungsprogramm ersetzt, Preis ca. 100 Euro.

2. Das GmbH-Strafrecht greift nicht.

3. Die persönliche Haftung: Null, bei richtiger Gestaltung.

Im schlimmsten Fall stellt man einen Insolvenzantrag im EU-Ausland. Einer der wenigen Vorzüge der EU für Unternehmer. Im menschenfreundlichsten EU-Land sind Sie mit einer Privatinsolvenz nach 3 Monaten wieder schuldenfrei. Und niemand bekommt etwas davon mit.

1-2-3-schuldenfrei in 3 Monaten
http://www.insolvenz.es

Wie man sich ohne Schulden selbstständig macht – oder, wie man ohne Neuverschuldung expantiert und einen Nachfragesog initiert, sagt Ihnen der Strategiedoktor Horst D. Deckert gerne: http://strategie.com und http://www.webstrategie.info

Amplify’d from www.rp-online.de
Steuertricks mit schlechten Chancen

Schummeleien, die die Finanzbeamten kennen

Fahrtkosten:
Den Weg zur Arbeit künstlich zu verlängern, um höhere Fahrtkosten von der Steuer absetzen zu können
Umweg zur Arbeit
mehr als die üblichen rund 220 Arbeitstage pro Jahr
Buchquittungen:
Anhand der Buchnummer (ISBN) können die Beamten herausfinden, um welches Buch es sich tatsächlich handelt.
Arbeitszimmer:
Kinder- oder Gästezimmer als Arbeitsraum
Bewerbungskosten:
ohe Kosten für einen weiten Fahrtweg zum angeblich potenziellen Arbeitgeber
Wertpapiergewinne:
obligatorische Jahresbescheinigung der Banken über alle steuerpflichtigen Wertpapiergeschäfte
Ausländische Geldhäuser melden Zinserträge automatisch den deutschen Finanzbehörden.
Weiterbildung:
Fortbildungsseminar
Weiterbildung aus eigener Tasche finanziert
Dienstreisen, die der Arbeitgeber zahlt
Konto für die Kinder:
Geldvermögen auf die Kinder übertragen
Achtung: Das Geld darf nicht nur zum Schein übertragen werden.

Read more at www.rp-online.de

 

18/04/2011 Posted by | ALLE | , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nachrichten, die andere verschweigen – jetzt mit Wikileaks Info

Folgen Sie mir auf

Nachrichten, die andere verschweigen

Jetzt mit Wikileaks Info

http://nachrichten.amplify.com/ <= Hier klicken

19/12/2010 Posted by | ALLE | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Warnung vor Insolvenz-Agenturen und Sanierungsberatern

Vergessen Sie alles, was Sie jemals über Insolvenz, Wohlverhaltensperiode und Restschuldbefreiung gehört haben

1-2-3-schuldenfrei:
Die ehrliche und schnellste Lösung
für Gläubiger und Schuldner in Europa.
Schufa-Sofort-Löschung, auch vorzeitige
Restschuldbefreiung!
http://bit.ly/a940Ov <= Hier klicken!

Amplify’d from www.insolvenz.es

Was Ihnen Insolvenz-Agenturen und Sanierungsberater verschweigen

Gläubiger lassen sich nicht mehr verarschen! Das hat gravierende Folgen für den Insolvenz-Tourismus. Den wenigsten Gläubigern entgeht nämlich der Wegzug eines Schuldners!

In England MUSS der Lebensmittelpunkt NACHWEISBAR bereits 6 Monate vor dem Insolvenzantrag im Inland genommen worden sein. Lebensmittelpunkt heißt:

Insolvenzrichter forderten lückenlose Nachweise über den Lebensmittelpunkt, z.B. über die Lebenshaltungskosten, Auto, Benzin, Strom, Wasser, Telefon, Miete, Vereinsmitgliedschaften, usw.

In manchen Ländern spielt für die Beurteilung des Lebensmittelpunktes auch der Aufenthaltsort des Ehepartners und der Schulort der Kinder eine Rolle.

Stellt sich heraus, dass der Lebensmittelpunkt woanders ist, ist nicht nur das gesamte Verfahren hinfällig. Mit strafrechtlicher Verfolgung wegen versuchten Gläubigerbetrug ist zu rechnen. Auch gegen Insolvenz-Agenturen und Sanierungsberater wird wegen Beihilfe zum Betrug vorgegangen.

Den wenigsten Gläubigern entgeht der Wegzug eines Ihrer Schuldner in das EU-Ausland!

Stellt ein Gläubiger fest, dass einer seiner Schuldner weggezogen ist, stellt er den Insolvenzantrag in Deutschland.

Nach EU-Recht ist damit das ausländische Insolvenz-Gericht nicht mehr zuständig. Es gilt deutsches Insolvenz-Recht. Zuständig ist das deutsche Insolvenz-Gericht. Und der deutsche Staatsanwalt!

Die Folgen für den Schuldner:

  1. Das Geld für Sanierungsberater und Insolvenz-Agentur ist weg!
  2. Die Kosten für die Wohnung sind weg.
  3. Die Kosten für doppelte Lebenshaltungskosten, Flüge, etc. sind weg.

Rechnen Sie sich selbst aus, was das Insolvenz-Abenteuer für die Dauer von ca. 18 – 24 Monaten kostet. Dieses Geld wird ja nachweisbar den Gläubigern vorenthalten. Nach unserer Meinung ist das eindeutig Betrug.

Wer muss eine Restschuldbefreiung anerkennen?

Nicht die Gerichte müssen eine Restschuldbefreiung anerkennen, sondern die Gläubiger!

Dies vergessen die selbst ernannten “Spezialisten” immer Ihren Kunden mitzuteilen. Ein Verfahren, welches das Gericht ohne Zustimmung der Gläubiger entscheidet ist definitiv Betrug. Außer der Insolvenz-Agentur oder dem Sanierungsberater erhält niemand Geld!

Sanierungsberater und Insolvenz-Agenturen, welche diese Art von Verfahren anbieten, werden in Zukunft der Beihilfe angeklagt werden. Das ist auch schon einigen passiert. Der Vergleich zur kriminellen Firmenbestattung liegt nahe.

Was machen SIE anders?

Die aus Gläubigersicht und Schuldnersicht erfolgreiche Insolvenz entsteht aus dem Insolvenzgesetz eines bestimmten EU-Landes mit unserem erfolgreichen Verfahrensablauf. Weder eine “normale” Insolvenz, noch ein Ausgleichsverfahren oder Abschöpfungsverfahren stellen eine erfolgreiche Privatinsolvenz dar.

Sinn eines erfolgreichen Verfahren ist deshalb, dass SIE ehrlich und IM SINNE ALLER Beteiligten SCHULDENFREI gestellt werden.

Der Hauptunterschied zu Insolvenz-Agenturen und Sanierungsberatern besteht deshalb darin, dass SIE alle Gläubiger in das Insolvenzverfahren einbinden!

Rechnen Sie selbst:

An jeder Insolvenz verdienen sich Insolvenzverwalter, Gerichte, Rechtsanwälte, Inkassobüros, Gerichtsvollzieher, Sanierungsberater, Insolvenz-Agenturen, usw. eine goldene Nase.

Schuldner und Gläubiger zahlen gemeinsam die Zeche:

  1. Der Schuldner verliert in der Regel alles.
  2. Der Gläubiger bekommt in der Regel nichts.

Wer gewinnt bei unserem Verfahren?

  1. Der Gläubiger! Er geht nicht leer aus und spart Zeit, Ärger und Aufwand.
  2. Der Schuldner! Er ist innerhalb von 3 Monaten schuldenfrei, spart Zeit, Ärger, Leid, Aufwand, usw. Und kann wieder neu durchstarten.
  3. Der Staat! Ein ehemaliger Schuldner, der wieder arbeiten und Geld verdienen kann, zahlt wieder Steuern. In Deutschland wird er gezwungenermaßen vom Steuerzahler subventioniert. Manchmal bis an sein Lebensende, weil er nach 7-10 Jahren nicht mehr auf die Beine kommt. Wem ist damit gedient?

Verlierer bei unserem Verfahren

Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Inkassobüros, Gerichtsvollzieher, Sanierungsberater, Insolvenz-Agenturen gehen bei unserem Verfahren leer aus. Sie verdienen dabei nichts.

Außerdem verschweigt Ihnen die “Leichenfledder-Industrie” noch 3 wichtige Möglichkeiten, die sie selbst aus rechtlichen Gründen nicht bieten kann und auch nicht bieten will:

  1. Wie Sie SOFORT eine VORZEITIGE RESTSCHULDBEFREIUNG durchsetzen, falls bereits ein Insolvenzverfahren läuft.
  2. Wie Sie eine Folge-Insolvenz vermeiden, weil Sie von allen Schulden bei Finanzämtern, Krankenkassen und Sozialversicherungen von der Restschuld befreit werden, und
  3. Wie Ihre negative SCHUFA SOFORT getilgt wird!

Sie werden sicher verstehen, dass wir diese für Gläubiger und Schuldner erfolgreichste Vorgehensweise nicht an die große Glocke hängen.

Wir zeigen nur unseren Seminarteilnehmern, wie Sie innerhalb von 3 Monaten schuldenfrei sind. Ohne Tricks, ohne Gläubigerbetrug, ohne strafrechtliche Folgen. Unter Einbeziehung aller Gläubiger!

Alle Schuldner, die ich kenne, haben mit dieser Vorgehensweise ihr Ziel erreicht.

Eine große deutsche Bank hat uns neulich bestätigt:

“Normalerweise wäre für uns nichts übrig geblieben. Zum ersten Mal haben wir das erhalten, was sonst immer der Insolvenzverwalter kassiert!”

Sogar dem Schuldner hat die Bank dafür gedankt, dass er diesen Weg gegangen ist. Was will man mehr?

Ich bringe es noch einmal auf den Punkt:

Read more at www.insolvenz.es

 

15/10/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar