Nachrichten Archiv

Nachrichten, die andere verschweigen

Wahrheit ist nicht gefragt: Was hat Ahmadinedschad wirklich gesagt?

Eigentlich wäre Ahmadinedschad und der Iran drangewesen. Aber dann Gaddafi einen entscheidenden Fehler gemacht und sich an die Spitze der Todesliste gesetzt.

Er wollte, wie Saddam Hussein, keine wertlosen US-Dollar mehr, sondern seine Erdöl-Exporte in Euro bezahlt bekommen. Außerdem wollte er eine auf Gold basierende Währung einsetzen, da auch der Euro eine durch Betrügereien zustande gekommene Währung ist.

Davor musste die NATO das libysche Volk beschützen. Inzwischen wissen wir ja, dass sich auch Deutschland in diesem Friedenseinsatz in Libyen verdient gemacht hat.

Wer seinen Welthandel nicht mehr in US-Dollar abwickeln will, ist ein Kriegsverbrecher und muss nach Den Haag.

Damit Ahmadinedschad bzw. der Iran auch überfallen werden kann, leistet die gleichgeschaltete Presse ganze Arbeit in Deutschland.

Der Deutsche Michel glaubt, was ihm die PR-Agenturen des Staates, die früher einmal Zeitungen waren, vorgaukeln. Die Wahrheit ist nicht gefragt!

Weiterlesen:
http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2011/09/achmadinedschad-vernunftige-fragen-im.html

Gaddafi hat die UNO entlarvt – er hat Recht!
http://nachrichtennet.amplify.com/2009/09/23/gaddafi-hat-die-uno-entlarvt-er-hat-recht/

NATO eine Terror-Organisation?
http://nachrichten.amplify.com/2011/04/25/nato-eine-terror-organisation/

Die Kriege der USA
http://www.7stern.info/Die_Kriege_der_USA.htm

Freitag, 23. September 2011

Was hat Achmadinedschad wirklich gesagt?
Die NATO-Staaten können nicht einmal mehr Fragen ertragen und ein paar ihrer Leute verlassen am 21. September den Saal der UNO-Vollversammlung in New York. Ein paar Dutzend Ewiggestrige gehen aus einem Raum mit 1000 Zuhörern. DAS ist die Nachricht der Gleichgeschalteten. Warum, das erfährt der Konsument nicht.
The same procedure like every year. Wenn Achmadinedschad spricht verlassen die getroffenen Hunde den Saal. Die Journaille holt den Stehsatz vom „Eklat“ raus.
Der klingt dann beim Mainstream – man beachte das meinungs- und stimmungsmachende Vokabular – so:
ARD 
Mit wüsten Beschimpfungen gegen die USA, die NATO und den Westen allgemein hat Irans Präsident Mahmud Achmadinedschad wieder für einen Eklat bei den Vereinten Nationen gesorgt. Dutzende Delegierte aus den USA, Europa und anderen Staaten verließen in New York demonstrativ den Saal, als Achmadinedschad „die, die sich freiheitliche Demokratien nennen“, als „Wurzel des Bösen“, als „Sklavenmeister und Kolonialherren von damals“ bezeichnete. … Auch die deutsche Delegation ging hinaus. Ein Sprecher des Außenministeriums begründete dies mit Ahmadinedschads „kruden Tiraden“ gegen die USA, Israel und den Westen insgesamt. Außenminister Guido Westerwelle war zu der Rede gar nicht erst erschienen…. Aus französischen Delegationskreisen hieß es, die Europäer hätten sich vorab auf das Verlassen des Saales verständigt, sobald Achmadinedschad den Holocaust erwähne. … „Wirkliche Freiheit, Gerechtigkeit, Frieden und Glück sind das Recht aller Nationen. Das kann nicht von der Arroganz und den Gewehrläufen der NATO unterdrückt werden“, hatte Achmadinedschad gesagt. Die Medien seien unter einer „imperialistischen Knechtschaft und schweigen jeden tot, der den Holocaust und die Ereignisse des 11. Septembers 2001 in Frage stellt“. … Außerdem machte er die USA für Kriege und die Finanzkrise verantwortlich und forderte den Westen zu Entschädigungszahlungen wegen der Sklaverei auf. „Sie unterstützen offiziell Rassismus“, sagte Achmadinedschad. Er empfahl zugleich eine neue Weltordnung. Erlösung von Tyrannei und Diskriminierung könne nur Allah bringen. Vor einem Jahr hatte Ahmadinedschad für einen ähnlichen Eklat gesorgt, als er behauptete, die Amerikaner hätten die Anschläge vom 11. September, bei denen fast 3000 Menschen starben, selbst inszeniert.“
Auch der letzte Satz der ARD ist eine Lüge, wie man hier bei uns leicht selbst lesen kann.
Natürlich werden die Homo sapiens mitlaeuferensis durch dieses alljährliche Theater des Mainstreams vom Wesentlichen abgelenkt. Die Rede Achmadinedschads an sich wird nicht veröffentlicht, falsch zitiert, falsch übersetzt und nach der Thomas Roth-Methode verdreht.
Dabei wäre eine offensive Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner Iran doch hochinteressant für uns. Doch Staatsführer die unbequeme Fragen stellen sind nicht erwünscht. Die mediale Strategie des Imperiums pickt einzelne Punkte heraus und verschiebt so die Schwerpunkte. Die unerträglich langen Sprechblasen des van Rompuy in New York dagegen wurden auf euronews sogar live übertragen.
Eins vorweg: Achmadinedschad hat in seiner Rede den Holocaust nicht in Frage gestellt und auch nicht die USA beschuldigt, den 11. September selbst verursacht zu haben. Er tat das auch im letzten Jahr nicht.
Was hat die Wut der USA, der NATO und ihrer Medien hervorgerufen?
Schauen wir uns ein paar wichtige Auszüge der Rede an. Eine vollständige Übersetzung demnächst hier.
„Heute, unter Berücksichtigung der internationalen Entwicklungen, will ich versuchen, die gegenwärtige Situation aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die meisten Nationen der Welt sind unglücklich mit den gegenwärtigen internationalen Bedingungen. Ungefähr 3 Milliarden Menschen auf der Welt leben mit weniger als 2,5 Dollar am Tag und über 1 Milliarde Menschen leben ohne eine einzige ausreichende Mahlzeit am Tag. Mehr als 20.000 unschuldige notleidende Kinder sterben jeden Tag auf der Welt aus Armut. In den USA werden 80% der finanziellen Reserven durch 10% der Bevölkerung kontrolliert, während nur 20% dieser Ressourcen 90% der Bevölkerung gehören. Was sind die Ursachen und Gründe hinter dieser Ungleichheit? Wie kann man solcher Ungerechtigkeit abhelfen?
Liebe Kollegen und Freunde, würden Sie nicht auch denken, dass die Ursache der Probleme in der dominierenden internationalen Ordnung gesucht werden muss oder in der Art wie die Welt regiert wird? Wer vertrieb gewaltsam mehrere 10 Millionen Menschen aus ihrer Heimat in Afrika und anderen Regionen der Welt in der dunklen Zeit der Sklaverei und machte sie zum Opfer ihrer materialistischen Gier? Wer drängte der Welt für über 400 Jahre den Kolonialismus auf? Wer okkupierte Länder und plünderte die Ressourcen anderer Nationen, zerstörte Talente und entfremdete Sprachen, Kulturen und Identitäten der Nationen? Wer löste den ersten und zweiten Weltkrieg aus, der sieben Millionen Tote hinterließ und hunderte Millionen Verletzte und Heimatlose? Wer kreierte die Kriege in Korea und Vietnam? Wer schuf durch Täuschungen und Heucheleien den Zionismus und mehr als 60 Jahre Krieg, Heimatlosigkeit, Terror und Massenmorden am Palästinensischen Volk und in Ländern anderer Regionen? Wer installierte und unterstützte für Jahrzehnte militärische Diktaturen und totalitäre Regimes in Afrika, Asien und Lateinamerikanischen Nationen? Wer setzte Atombomben gegen schutzlose Menschen ein und lagerte tausende Gefechtskämpfe in den Arsenalen. Wessen Wirtschaft stützt sich auf das Treiben von Kriegen und den Waffenhandel? Wer provozierte und ermutigte Saddam Hussein in den Iran einzufallen und einen achtjährigen Krieg zu führen? Und wer assistierte ihm und rüstete ihn aus, um chemische Waffen gegen unsere Städte und unser Volk einzusetzen? Wer nutzte den mysteriösen 11. September als Vorwand, um Afghanistan und Irak anzugreifen und in zwei Ländern Millionen zu töten, zu verletzen und zu vertreiben mit dem ultimativen Ziel, Herrschaft über den Mittleren Osten und seine Ölreserven zu erlangen? Wer annullierte das Breton Woods System durch das Drucken von Billionen von Dollars ohne Deckung durch Goldreserven oder entsprechende Währung? Eine Bewegung, die weltweite Inflation auslöste und motiviert war die ökonomischen Errungenschaften anderer Nationen auszuplündern. Die Militärausgaben  welchen Landes übersteigen jährlich Tausend Milliarden Dollar, mehr als die Militärbudgets aller Länder zusammen? Welche Regierungen sind die meist verschuldeten in der Welt? Wer dominiert das politikbestimmende Establishment der Weltwirtschaft? Wer ist verantwortlich für die Rezession der Weltwirtschaft und zwingt die Konsequenzen Amerika, Europa und der Welt generell auf? Welche Regierungen sind immer bereit, Tausende Bomben auf andere Länder zu werfen, aber müssen darüber nachdenken und zögern, Hilfe für die von Hungersnöten heimgesuchten Menschen in Somalia oder anderen Orten zu leisten? Wer sind jene die den Sicherheitsrat dominieren, der angeblich verantwortlich ist für den Schutz der internationalen Sicherheit? Es gibt Dutzende andere ähnlicher Fragen. Die Antwort ist natürlich klar. Die Mehrheit der Nationen und Regierungen der Welt spielten keine Rolle bei der Entstehung der gegenwärtigen globalen Krise und es ist Tatsache, sie waren selbst Opfer solcher Politik.“
Holocaust 
Achmadinedschad hat das Wort „Holocaust“ zweimal verwendet und zwar im folgenden Zusammenhang: (Wortlaut)
“Wenn einige europäische Länder weiterhin den Holocaust, nach sechs Jahrzehnten, als Rechtfertigung dafür benutzen, Strafen oder Lösegeld an die Zionisten zu zahlen, sollte es da nicht eine Verpflichtung sein, dass die Sklaventreiber oder Kolonialmächte Reparationen an die davon betroffenen Nationen zahlen? … Durch ihr imperialistisches Mediennetzwerk, das unter dem Einfluss des Kolonialismus ist, bedrohen sie jedermann mit Sanktionen und militärischen Angriffen, der den Holocaust und den 11. September hinterfragt.“
In der ARD liest sich der Satz – sinnentstellt – dann so:
Die Medien seien unter einer „imperialistischen Knechtschaft und schweigen jeden tot, der den Holocaust und die Ereignisse des 11. Septembers 2001 in Frage stellt“.
Zum 11. September und zum Terror 
Was ist an diesen vernünftigen Fragen und Feststellungen ein Eklat?
“Im letzten Jahr, als die Notwendigkeit aufgeworfen wurde, ein Untersuchungsteam zu bilden, für sorgfältige Untersuchungen hinsichtlich der verborgenen Elemente zum 11. September, eine Idee die von allen unabhängigen Regierungen und Nationen als auch von der Mehrheit in den USA empfohlen wurde, kam mein Land und ich selbst unter Druck und Bedrohung durch die Regierung der USA. Anstatt eine Untersuchungskommission zu ernennen, töteten sie den Haupttäter und warfen seine Leiche ins Meer. Wäre es nicht vernünftig, den Haupttäter der Gerechtigkeit zuzuführen und ihn öffentlich vor Gericht zu bringen, um die Elemente zu identifizieren und zu überführen, die den sicheren Raum gewährleisteten für die eindringenden Flugzeuge die die zwei Türme des World Trade Centers angriffen? Warum sollte es nicht erlaubt sein, ihn vor Gericht zu bringen, um dabei zu helfen jene zu erkennen, die die Terroristengruppen ins Leben riefen und Kriege und andere Miseren in die Regionen brachten. Gibt es geheime Informationen die geheim gehalten werden sollten?“
ARD – Die Weglasser
Vergleichen wir noch einmal die zielgerichtete „Übersetzung“ in der ARD mit seiner Rede.
ARD: 
„Wirkliche Freiheit, Gerechtigkeit, Frieden und Glück sind das Recht aller Nationen. Das kann nicht von der Arroganz und den Gewehrläufen der NATO unterdrückt werden.“
Originalton:
„Wirkliche Freiheit, Gerechtigkeit, Würde, Wohlergehen und dauerhafte Sicherheit sind die Rechte aller Nationen. Diese Werte können weder durch Abhängigkeit vom gegenwärtigen, unfähigen System der Weltherrschaft, noch durch die Invasion der Welt durch arrogante Mächte und die Gewehrläufe der NATO-Armeen erreicht werden. Diese Werte können nur erreicht werden, durch Unabhängigkeit und die Anerkennung der Rechte anderer und durch Harmonie und Kooperation.“ 
Haben Sie bisher irgendwelche „kruden“, hasserfüllten oder wenigstens unsachlichen Angriffe erkannt? 
Achmadinedschad zur Rolle der UNO
„Wir sollten nicht erlauben, diese Organisation die die Widerspiegelung des kollektiven Willens und des gemeinsamen Strebens der Gemeinschaft der Nationen ist, abzubringen von ihrem Hauptkurs und in die Hände der Weltmächte zu spielen. Gemeinsames Management der Welt muss erreicht werden in seinem wahren Sinne und basierend auf den grundlegenden Prinzipien des internationalen Rechtes. Gerechtigkeit muss das Kriterium und die Basis für alle internationalen Entscheidungen und Aktionen sein. Alle von uns sollten den Fakt anerkennen, dass es keinen anderen Weg als die gemeinsame Verwaltung der Welt gibt, um der gegenwärtigen Störungen, Tyrannei und Diskriminierungen weltweit ein Ende zu setzen. Wenn man diese Wahrheit anerkennt, sollte man zur Kenntnis nehmen, dass Anerkennung alleine nicht genug ist. Wir müssen daran auch glauben und keinen Aufwand zu seiner Realisierung scheuen. Die gemeinsame Verwaltung der Welt ist das legitime Recht aller Nationen und wir als ihre Vertreter haben eine Verpflichtung, ihre Rechte zu verteidigen. Obwohl einige Mächte ständig versuchen alle internationalen Bemühungen zu vereiteln, die darauf gerichtet sind eine kollektive Kooperation zu fördern, müssen wir wie auch immer unseren Glauben daran stärken, dass anerkannte Ziel einer gemeinsamen, kollektiven Kooperation für die Organisation der Welt einzurichten. Unsere große Nation steht bereit um Hand in Hand mit anderen Nationen auf diesem schönen Pfad der Harmonie zu marschieren und eingereiht in die gemeinsamen Erwartungen der Menschheit.“
Merke: Jede Leugnung des Holocaust ist inakzeptabel. Am zielgerichteten Völkermord an Millionen Juden im zweiten Weltkrieg gibt es keinen Zweifel.
Achmadinedschad hat den Holocaust nicht geleugnet, sondern festgestellt, dass jene die „hinterfragen“, bedroht werden. Natürlich, sind solche Passagen Ahmadinedschads auslegungsgefährdet und diskussionswürdig. Aber eine Diskussion findet nicht statt. Mit der reflexartigen Eklat- und Holocaust-Diskussion soll lediglich der Hauptteil seiner Rede überlagert werden.
Verglichen mit den von Geschichtsklitterung, Allgemeinplätzen und Lügen vollgepackten UN-Reden von Obama und van Rompuy, den imperialistischen Figuren, die gerade jetzt einen völkerrechtswidrigen, auf Lügen basierenden  Krieg gegen Libyen führen, hat sich die Rede des iranischen Präsidenten – bei allen Eigenheiten – deutlich abgehoben. Seine Fragen sind mehr als berechtigt. Die Antworten liegen auf der Hand. Kein Wunder, dass die getroffenen Hunde schon vorab verabredeten wie sie bellen.
Wer macht Stimmung und Propaganda?
BILD nennt Achmadinedschads Fragestunde …

Achmadinedschad hat niemanden „irre“ oder „hasserfüllt“ genannt, sondern…. 
(Wenn das Oberhaupt der katholischen Kirche im deutschen Parlament redet, sollten auch wir uns diesen kleinen religiösen Exkurs gönnen.)

„Die Schaffung einer höchsten und idealen Gesellschaft mit der Erscheinung des perfekten Menschen, welcher wahrhaftig ist und aufrichtig alle Menschen liebt, ist das garantierte Versprechen Allahs. Er wird Seite an Seite mit Jesus Christus kommen, um die Freiheits- und Gerechtigkeitsliebenden zu führen, um Tyrannei und Diskriminierung auszumerzen und Wissen, Frieden, Gerechtigkeit und Liebe in der Welt zu fördern.“
Propaganda, Zensur und Desinformation im Westen – was für ein Eklat.
Update 11.30 Uhr
ZDF gibt Schuld am Zweiten Weltkrieg den USA
Das ZDF behauptet soeben, der iranische Präsident habe in seiner UN-Rede den USA die Schuld am Ausbruch des Ersten und Zweiten Weltkrieges gegeben. Das hat er nicht. Er hat gefragt:
„Wer löste den ersten und zweiten Weltkrieg aus, der sieben Millionen Tote hinterließ und hunderte Millionen Verletzte und Heimatlose? Wer kreierte die Kriege in Korea und Vietnam?“
Beide Fragen würde ich mit „der Imperialismus“ beantworten. Wenn das ZDF richtigerweise die Schuld am Korea- und am Vietnam-Krieg den USA gibt, ist das natürlich schon ein Fortschritt. Dass der Staatssender dann aber diese Antwort auch auf die erste Frage überträgt, ist die Schuld des ZDF. Achmadinedschad hat das nicht behauptet.

Read more at hinter-der-fichte.blogspot.com

 

Advertisements

23/09/2011 Posted by | ALLE | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Papst und die Wahrheit vor dem Bundestag?

Der Vatikan, die römisch-katholische Kirche und ihr oberster Baalspriester: Der Pontifex Maximus ist der Christus-Mörder und Urheber des Holocaust

Vom Bischof von Rom zum Antichrist: Die “Nazi – Päpste”
http://hure-babylon.de/nr-24-vom-bischof-von-rom-zum-antichrist-die-nazi-papste/

Von Papst Innozenz III. bis Eichmann
http://nachrichten.amplify.com/2011/04/11/von-papst-innozenz-iii-bis-eichmann/

Pius XII.
http://hure-babylon.de/nr-26-pius-xii/

Nazi-Fluchthelfer: Römisch-Katholische Kirche und Rotes Kreuz
http://hure-babylon.de/nr-27-nazi-fluchthelfer-romisch-katholische-kirche-und-rotes-kreuz/

DIE HEILIGEN VÄTER UND IHRE PATEN
http://hure-babylon.de/buch-die-heiligen-vater-und-ihre-paten/

Wer war der “Christus-Mörder”?
bibelmail.de/?p=168

Amplify’d from www.scilogs.de
von Edgar Dahl, 06. August 2011, 05:47

Hochverehrte Frau
Bundeskanzlerin,

sehr geehrte
Mitglieder des Bundestages,

liebe Brüder und
Schwestern,

es ist Uns nicht
verborgen geblieben, daß die Ankündigung Unseres Besuches in Deutschland nicht
nur auf große Freude, sondern auch auf starke Vorbehalte gestoßen ist.
Angesichts des wachsenden Unmuts gegenüber unserer Heiligen Mutter Kirche sehen
Wir Uns daher genötigt, einige klärende Worte abzugeben. Lassen Sie mich daher
erstmals in aller Offenheit sprechen und alle Förmlichkeiten beiseite lassen.

Viele wohlmeinende
Freunde im Vatikan haben mich davor gewarnt, offen zu reden. Sie fürchten, dass
die Verkündung der Wahrheit unserer Mission schaden könne. Doch sie irren sich.
Wenn ich irgendetwas über die Natur des Menschen gelernt habe, dann dies:
Nichts weisen die Menschen weiter von sich als die Wahrheit. Vertrauen Sie mir:
Ich kann hier unumwunden zugeben, dass die Verheißungen einer Auferstehung der
Toten, eines Jüngsten Gerichts und eines Himmels der Erlösten nichts als
falscher Trost sind – niemand wird mir glauben!

Bevor die Menschen
bereit sind, sich damit abzufinden, dass sie – wie Jacques Monod es einmal
recht poetisch ausdrückte – lediglich „Zigeuner am Rande des Universums sind,
das taub für ihre Klagen und blind für ihre Nöte ist“, glauben sie eher, dass
ich den Schlüssel zum Paradies in Händen halte.

Vor aller Welt bekenne
ich daher öffentlich, dass wir, die Römisch-katholische Kirche von falschen
Versprechungen leben! Doch glauben Sie mir, dies wird nichts daran ändern, dass
uns die Menschen weiterhin ihr Geld geben, um sich ihre vermeintliche Seligkeit
zu erkaufen.

Lassen Sie mich Ihnen
ein zweites Geheimnis über die menschliche Natur verraten. So wie die Menschen
die Wahrheit fürchten, so fürchten sie auch die Freiheit! Zu dieser Einsicht
bin ich schon sehr früh gelangt. Ich erinnere mich noch genau an den Moment, in
dem sie mir bewusst wurde. Ich war damals 15 Jahre alt. Anders als die meisten
anderen Kameraden der Hitlerjugend hatte ich neben „Mein Kampf“ auch
Dostojewskis „Legende vom Großinquisitor“ im Tornister. Und darin las ich:

„Der Mensch kennt
keine qualvollere Sorge, als jemanden zu finden, dem er möglichst bald jenes
Geschenk der Freiheit übergeben könnte, mit dem er, dieses arme, schwache und
unglückselige Geschöpf, auf die Welt kommt.“

Und Dostojewski hatte
recht. All die Verfechter der Freiheit – angefangen von John Locke und David
Hume über Immanuel Kant und Wilhelm von Humboldt bis hin zu Thomas Jefferson
und John Stuart Mill – haben das Wesen des Menschen verkannt. Mit ihrem Appell
an die Freiheit mögen sie für sich selbst gesprochen haben, doch nicht für die
Menschheit als ganzer. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, betrachten die Menschen
ihre Freiheit als ein unerträgliches Joch.

Wir, die Kirche, haben
sie von diesem Joch befreit. Wir haben sie mit so vielen Pflichten, Forderungen
und Vorschriften überhäuft, dass für eine quälende Entscheidungsfreiheit kein
Raum mehr ist. Unsere Normen reichen von der Wiege bis zur Bahre. Ja, sie
machen selbst vor dem Schlafzimmer nicht halt.

Und was ist geschehen?
Die Menschen lieben uns! Sie sind uns dankbar dafür, dass sie uns ihre Freiheit
zu Füßen legen durften. Dass wir sie von ihrer Verantwortung entbunden haben.
Dass wir sie von ihren Verfehlungen freisprechen. Und dass wir ihre Sünden
willig auf uns nehmen.

Doch lassen Sie mich
zu dem wachsenden Unmut gegenüber der römisch-katholischen Kirche zurückkehren.
Mehr und mehr Menschen fordern, dass wir unsere Einstellung gegenüber der
Homosexualität, dem Zölibat, der Kontrazeption oder Aids ändern.

Ich darf Ihnen in
aller Offenheit, aber auch in aller Entschiedenheit, sagen, dass wir nichts
dergleichen tun werden. Ganz gewiss nicht!

Sehen Sie sich nur die
evangelischen Kirchen an. In ihrem jämmerlichen Bemühen, sich dem jeweiligen
Zeitgeist anzupassen, haben sie nahezu alle traditionellen Dogmen aufgegeben.
Heute sind sie Kirchen, die eine Theologie der Beliebigkeit verkünden. In Fragen
der Verhütung, der Abtreibung, der Sterbehilfe, der Stammzellforschung, der
gleichgeschlechtlichen Ehe und der Gleichberechtigung von Frauen haben sie die
Menschen hilflos zurück gelassen, sie auf ihr eigenes Werturteil verwiesen und
ihnen damit erneut die Gewissensfreiheit aufgebürdet. Was Wunder, dass sie
Millionen von Mitgliedern verloren haben.

Es wird Sie daher kaum
verwundern, wenn ich sage, dass wir nicht denselben Fehler begehen werden.
Überhaupt haben Kleriker und Politiker ja weit mehr miteinander gemein, als
weithin angenommen. Sie – wie wir! – leben von dem Geld anderer Leute. Sie –
wie wir! – leben von falschen Versprechungen. Und sie – wie wir! – leben von
der geradezu kolossalen Dummheit der Menschen.

Lassen Sie mich mit
einem Zitat von Arthur Schopenhauer schließen, der einst hier in Berlin
Philosophie lehrte. Er sagte: „Der Arzt sieht die Menschen in ihrer ganzen
Hilflosigkeit, der Politiker in ihrer ganzen Abhängigkeit, der Richter in ihrer
ganzen Schlechtigkeit und der Pfarrer in ihrer ganzen Dummheit.“

Dies ist die Einsicht,
die die Aufklärer von Voltaire über Russell bis hin zu Dawkins nie begreifen
werden. „Gott“ sei Dank! Amen.

Read more at www.scilogs.de

 

07/08/2011 Posted by | ALLE | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alle gegen Einen – Alle wollen die Wahrheit vertuschen, die Menschen Dumm halten und unterdrücken

Sämtliche Geheimdienste starten Hackerangriffe auf WikiLeaks – wollen die Veröffentlichung der Wahrheit verhindern.

PayPal ist ja nicht erst jetzt dafür bekannt, dass es Konten einfriert. Das Internet ist voll von Klagen. Übrigens, PayPal gehört zu eBay.

Schweden: Unbewiesene – womöglich erfundene – Vergewaltigungsvorwürfe lösen eine weltweite Fahndung aus. Nur um Julian Assange und seine Helfer erpressen zu können, der Welt die Wahrheit vorzuenthalten.

WikiLeaks beweist, dass die Amis Kriegsverbrecher sind, keinen Deut besser als Terroristen. Und alle Staaten, allen voran Schweden, helfen den Kriegsverbrechern zu vertuschen, statt aufzuklären.

Wir leben in einer großartigen Welt, die von Blutsaugern, Parasiten, Kriegsverbrechern, Verbrechern gegen die Menschlichkeit, und von korrupten Bankern und Politikern beherrscht wird. Wollt Ihr das?

Wer die Armeen der USA und diverser EU-Staaten, einschließlich Deutschland, bei ihren Kriegshandlungen unterstützt, und sei es auch nur durch Meinungsäußerung, der hat das Blut an seinen Händen, das sie vergossen haben.

Am Hindukush wird die Opium-Produktion und der Drogen-Handel von den Kriegsparteien geschützt. Erfolg dieses Krieges: Die Produktion konnte verdreifacht werden. Gleiches veranstalten die USA in Kolumbien. Wenn sich die Kolumbianer wehren, oder sich andere Staaten einmischen, gibt es Krieg.

Krieg = Geld. Öl = Geld. Drogen = Geld. Davon leben die USA. Vermutlich auch deren Verbündete.

Statt die Drogen freizugeben, halten sie mit dilettantischen Drogen-Gesetzen die Preise hoch, um die Staatskassen zu füllen. Die Schweiz hat bewiesen, dass nach der Freigabe der Drogenkonsum zurückgeht.

Mit Drogengelder werden die Haushaltslöcher gestopft und die Pleitebanken am Leben erhalten. Auf Kosten der Völker! Auf Kosten ihrer Kinder.

Sie können Julian Assange festnehmen, umbringen. Doch damit erreichen sie das Gegenteil. Die Siegeszug der Wahrheit lässt sich nicht mehr stoppen.

Amplify’d from www.tagesschau.de

Unterirdische Server für WikiLeaks-Dokumente

Seit der Veröffentlichung Hunderttausender Dokumente des US-Außenministeriums steht WikiLeaks stark unter Druck. Schweden lässt weltweit nach dem Gründer der Internetplattform Assange wegen Vergewaltigungsvorwürfen fahnden. Der Bezahldienst PAYPAL weigert sich, weiter Spendenzahlungen für Wikileaks abzuwickeln. Ein US-Provider sperrte die zentrale Internetadresse der Plattform, immer wieder ist die Website wegen Hackerangriffen nicht erreichbar. Untertsützer sichern die Enthüllungsdokumente aber weiter. Ein großer Teil der Daten wird in Schweden vermutet – und zwar in einer Höhle.

  • Internet-Plattform WikiLeaks unter Druck, tagesthemen, 22:45 Uhr [Claudia Buckenmaier, ARD Stockholm]
  • intern
    Download der Videodatei
  • Read more at www.tagesschau.de

     

    06/12/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

    Heuchler Gabriel und sein Ablenkungsmanöver

    Politiker, man könnte auch sagen Abzocker, wie Herr Gabriel, machen den Mund immer besonders weit auf. Was dabei herauskommt, ist meistens entweder heiße Luft oder Heuchelei.

    Mit Sarrazin wird man einen unbequemen Menschen los, der die Wahrheit sagt. Gleichzeitig verhindert man, dass er Bundesregierung und Bundestag aus dem Amt kickt. Dafür, dass er in Zukunft schweigt, gibt man ihm einen Tausender mehr Rente.

    Hoffentlich schweigt Sarrazin nicht. Deutschland braucht Menschen mit Zivilcourage, die dem Volk die unbequeme Wahrheit sagen.

    Leute wie Gabriel vergleiche ich immer mit Parasiten. Lesen Sie selbst:

    VW-AFFÄRE
    Hartz sei Dank!
    http://www.focus.de/auto/neuheiten/vw-affaere-hartz-sei-dank_aid_209909.html

    VW-Beratervertrag
    Gabriel bleibt Strafverfahren erspart
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,395971,00.html

    An dem Tag, an dem Gabriel in Rente geht, hat er dem deutschen Volk bereits ein Vermögen gekostet. Was er dann noch bis zum Sankt Nimmerleinstag kassiert, ist unabsehbar. Man fragt sich nur, für was?

    Da fällt mir nur der Spruch des Medienmanagers Hans R. Beierlein ein:

    „Die Profis sterben aus und
    die Arschlöcher vermehren sich wie die Karnickel.“

    Amplify’d from www.rp-online.de

    Gabriel kritisiert Sarrazins Deal

    Berlin (RPO). SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Vereinbarung zwischen der Bundesbank und ihrem scheidenden Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin kritisiert. „Die Bundesbank hat doch nichts anderes als einen Deal gemacht, um den Bundespräsidenten zu retten und Herrn Sarrazin trotzdem loszuwerden“, sagte Gabriel in einem Interview.

    Gabriel führte in dem Interview mit der „Bild am Sonntag“ weiter aus, dass er befürchte, dass die Bundesbank Herrn Sarrazin vermutlich jetzt viel Geld dafür zahlen, dass er gehe. Nach einem Bericht des „Spiegel“ soll der für seine Zuwandererthesen umstrittene Sarrazin für seinen Rückzug aus dem Bundesbank-Vorstand eine um 1000 Euro monatlich höhere Pension ausgehandelt haben.

    Autor: Killerspieler | 12.09.10 19:46
    (1/86)

    Ausgerechnet vom VW-Berater Gabriel hätte ich Verständnis erwartet

    …denn diese Geschichte habe ich nicht vergessen:
    “Wie der neue Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) einen lukrativen Beratervertrag bekam und Lobbyarbeit für den Autokonzern betrieb“
    http://www.focus.de/auto/neuheiten/vw-affaere-hartz-sei-dank_aid_209909.html
    “VW-Beratervertrag
    Gabriel…

    Kommentar lesenswert?
    (7)
      Weiterlesen und bewerten

    Autor: smaxi | 12.09.10 19:43
    (2/86)

    Gabriel soll sich um die wichtigen Dinge kümmern

    Über die Generationen von Hart 4 Empfängern aus Araber, Türken uvm., die in ihrer Großfamilie leben und 30- 40 Jahre nur kassieren.
    Über die hohe Kriminalitätsrate von 90 % mit Migrantenhintergrund
    Es…

    Kommentar lesenswert?
    (11)
      Weiterlesen und bewerten

    Read more at www.rp-online.de

     

    12/09/2010 Posted by | ALLE | , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar